DEUTSCHLAND

 
Wir unterstützen kleine und mittlere Unternehmen mit europäischem und internationalem Fokus.

AirMed Plus GmbH - immer auf der Suche nach neuen Geschäftschancen

Europa bietet Ihnen ganz neue Möglichkeiten – und die passenden Partner.

Birger Nispel fand: „Es ist an der Zeit, dass mein Unternehmen wächst.“ 
Er kontaktierte das Enterprise Europe Network, um alles über die Chancen des Europäischen Binnenmarktes für sein Unternehmen, AirMed PLUS, zu erfahren. Das Enterprise Europe Network half ihm, neue Geschäftspartner zu finden – über Kontaktvermittlungen und Kooperationsbörsen sowie das weltweit größte Online-Verzeichnis (für Business-Kontakte).

Warum machen Sie es nicht wie Birger Nispel? Die Möglichkeit, Ihr Unternehmen weiterzubringen, liegt in Ihrer Hand. 
Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte der AirMed PLUS GmbH unter www.nrweuropa.de/Erfolgsgeschichten

Unter www.een-deutschland.de erfahren Sie, was das Enterprise Europe Network für Sie tun kann.

Kontakt zum Unternehmen: https://airmedplus.de/

 

COLANDIS GmbH - Ein Praxisbericht aus der Arbeit des Enterprise Europe Network in Thüringen

Mit lupenreinen Qualitätsprodukten auf die richtigen Märkte

In den Bereichen Forschung und Fertigung ist nicht nur höchste Präzision, sondern vielfach auch eine möglichst verschmutzungsarme Arbeitsumgebung notwendig. Für diese sorgt seit gut 23 Jahren COLANDIS. Das Unternehmen aus dem thüringischen Kahla konnte nicht zuletzt dank der Unterstützung des Enterprise Europe Network europaweit wertvolle Kontakte knüpfen und neue Märkte erschließen. Das weltweit größte Servicenetzwerk bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) grenzüberschreitende Unterstützung.

Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: COLANDIS GmbH

Kontakt zum Unternehmen: www.colandis.com

 

 

 

e-nema GmbH

Europa bietet Ihnen ganz neue Möglichkeiten – und die passenden Partner.

Tillmann Frank fand: „Es ist an der Zeit, dass mein Unternehmen wächst.“
Er kontaktierte das Enterprise Europe Network, um alles über die Chancen des Europäischen Binnenmarktes für sein Unternehmen zu erfahren. Das Enterprise Europe Network half ihm, neue Geschäftspartner zu finden – über Kontaktvermittlungen und Kooperationsbörsen sowie das weltweit größte Online-Verzeichnis (für Business-Kontakte).

Kontakt zum Unternehmen:

www.e-nema.de

 

 

 

Emergency Eye - Wenn das Smartphone Leben rettet

Tragische Ereignisse bringen Menschen oft auf großartige Ideen – wie die Geschichte von EmergencyEye zeigt. Mit dieser Software der Corevas GmbH und Co. KG können Notrufleitstellen einen Notfallort genau lokalisieren, die Situation besser einschätzen und für den schnellen und gezielten Einsatz der Rettungskräfte sorgen. Durch die Vermittlung des Enterprise Europe Network, des weltweit größten, von der EU kofinanzierten Fördernetzwerks, das kleinen und mittleren Unternehmen grenzüberschreitende Unterstützung bietet, fand das junge Unternehmen den richtigen IT-Partner.

Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: EmergencyEye

Kontakt zum Unternehmen: COREVAS GmbH & Co. KG

 

 

Genome Biologics - Mit EU-Zuschüssen die Medikamentenforschung revolutionieren

Eine alternde Bevölkerung, rasante Fortschritte in der Medizin und ethische Belange machen Innovationen in der Medikamentenforschung notwendig. Das Frankfurter Biotech- Start-up Genome Biologics hat sich daher das Ziel gesetzt, die Entwicklung und Erprobung von Medikamenten zu revolutionieren. Der jüngste Erfolg des Unternehmens als Teilnehmer am KMU-Instrument des Programms Horizont 2020 bringt Genome Biologics dem Markteintritt ein großes Stück näher. Ermöglicht hat das die Unterstützung des European Enterprise Network.

Lesen  Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: Erfolgsgeschichte Genome Biologics

Kontakt zum Unternehmen: https://genomebiologics.eu

 

 

 

Gensoric GmbH

Europa bietet Ihnen ganz neue Möglichkeiten – und die nötige Finanzierung.

Uta Hermes fand: „Es ist an der Zeit, dass mein Unternehmen mit meinen Ambitionen mitwächst – und zwar über Deutschland hinaus.“ Sie kontaktierte das Enterprise Europe Network, um alles über die Chancen des Europäischen Binnenmarktes für ihr Unternehmen zu erfahren. Das Enterprise Europe Network half ihr, die passende Finanzierung zu finden, um ihr Unternehmen weiterzubringen – ob in Form von neuem Kapital, Krediten oder Zuschüssen.
 

Kontakt zum Unternehmen: www.gensoric.com

 

 

 

 

Huesker und Aquaburg -

eine erfolgreiche Kooperation für den nachhaltigen Hochwasserschutz Eine Erfolgsgeschichte von zwei Unternehmen aus dem Münsterland, die sich mit Unterstützung des EEN gemeinsam internationale Märkte erschließen

Die Huesker Synthetic GmbH aus Gescher im Münsterland ist Spezialist für hochwertige Geotextilien. Die zum Teil patentierten Materialien werden eingesetzt im Erd- und Grundbau, im Straßenbau und in der Umwelttechnik. In der Regel dienen sie der Stabilisierung oder der Abdichtung.

Auch für den Einsatz im Hochwasserschutz müsse sich das hochleistungsfähige PVC-Material hervorragend eignen, dachte sich Aquaburg-Geschäftsführer Hartmut Wibbeler aus Münster, als er ein innovatives Hochwasserschutzprodukt entwickelte. Schnell erkannten beide Unternehmen den Vorteil einer Bündelung ihrer Kompetenzen und nutzen für ihre Zusammenarbeit heute für verschiedene Problemlösungen und Fragestellungen auch das Know-how des NRW.Europa-Teams der ZENIT GmbH. Erklärtes Ziel beider Unternehmen ist es, die in ausländischen Märkten vermuteten Potenziale gemeinsam auszuschöpfen.

Lesen Sie hier die ausführliche Erfolgsgeschichte: Huesker und Aquaburg

Kontakt zum Unternehmen: www.huesker.de / www.aquaburg.com

 

infinite Fuels

Best Practice für Nachhaltigkeit und Zusammenarbeit

Klimawandel, gigantische Abfallberge und verseuchte Böden gehören zweifelsohne zu den drängendsten ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Das Tech-Start-up Infinite Fuels mit Sitz im schleswig-holsteinischen Borgstedt hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Kunststoffabfälle und Klärschlamm in CO2-neutrale und emissionsarme Treibstoffe umgewandelt werden. Die kompetente Beratung des Unternehmens durch das Enterprise Europe Network trug entschieden dazu bei, dass ein Antrag auf Förderung durch das EU-Umweltprogramm LIFE den gewünschten Erfolg brachte.


Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: Erfolgsgeschichte infinite Fuels

Kontakt zum Unternehmen: https://www.infinitefuels.de

 

 

INOQ GmbH - Ein Bericht aus der Praxis des Enterprise Europe Network in Niedersachsen

Weniger Stress durch gute Teamarbeit

Zusammen ist man nicht nur weniger allein, sondern auch doppelt so stark. Die INOQ GmbH zeigt eindrücklich, dass dies nicht nur für Menschen, sondern auch für Pflanzen gilt. Das niedersächsische Unternehmen entwickelt und vertreibt Biostimulanzien. In diesem Fall handelt es sich um Bodenpilze, die sich an den Wurzeln von Pflanzen ansiedeln und so deren Widerstandsfähigkeit stärken. Auf der Suche nach Lösungen, um ihre Produktentwicklung effizienter zu gestalten, wandte sich INOQ an das Enterprise Europe Network und erhielt erfolgreich Unterstützung.

Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: INOQ GmbH

Kontakt zum Unternehmen: www.inoq.de

 

 

KleRo GmbH Roboterautomation - Eine Erfolgsgeschichte des Enterprise Europe Network Berlin

Steinmetz 4.0 – Berliner KMU revolutioniert Arbeitsprozesse

Die erste Hürde schien genommen, als sich das Berliner Unternehmen KleRo gemeinsam mit seinen Partnern gegen eine starke Konkurrenz durchsetzte und die Zusage für eine hart umkämpfte EU-Förderung erhielt. Doch die Koordination des geförderten Projekts war anspruchsvoller als zunächst gedacht. Das Enterprise Europe Network, das weltweit größte Servicenetzwerk, das kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) grenzüberschreitende Unterstützung bietet, lieferte das nötige Know-how und half dem Team, das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: Klero GmbH

Kontakt zum Unternehmen: www.klero.de

 

 

 

NÜWIEL GmbH

Mit smarten Transportlösungen sauber durch die Stadt

Unsere Städte von Luftverschmutzung, Lärm und überflüssigem Autoverkehr zu befreien – das ist das erklärte Ziel des Hamburger Start-ups NÜWIEL. Mit elektrisch betriebenen Fahrradanhängern will das dreiköpfige Gründungsteam Mobilität neu denken und die Lebensqualität in den Städten verbessern. Durch die Unterstützung des Enterprise Europe Network, dem weltweit größten Fördernetzwerk für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), das von der EU kofinanziert wird, können sie ihre Vision nun auch europaweit verwirklichen.

Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: Erfolgsgeschichte Nüwiel GmbH

Kontakt zum Unternehmen: https://www.nuwiel.de/

 

 

roometric GmbH - Ein Bericht über einen Beratungsfall des Enterprise Europe Network aus Berlin

Europa bietet Ihnen ganz neue Möglichkeiten – und die nötige Finanzierung.

Leonhard Thyssen fand: „Es ist an der Zeit, dass mein Unternehmen mit meinen Ambitionen mitwächst – und zwar über Deutschland hinaus.“ Er kontaktierte das Enterprise Europe Network, um alles über die Chancen des Europäischen Binnenmarktes für sein Unternehmen zu erfahren. Das Enterprise Europe Network half ihm, die passende Finanzierung zu finden, um sein Unternehmen weiterzubringen –  ob in Form von neuem Kapital, Krediten oder Zuschüssen.
 
Warum machen Sie es nicht wie Leonhard Thyssen? Die Möglichkeit, Ihr Unternehmen weiterzubringen, liegt in Ihrer Hand.

Kontakt zum Unternehmen: www.roometric.com

 

 

Sky-Skan Europe GmbH

Mit den richtigen Kontakten EU-weit gut beraten

Was haben die Queen Mary 2 und die Notre Dame University in Indiana gemeinsam? Beide nutzen die innovative Projektionstechnik von Sky-Skan. Die im bayrischen Seeshaupt ansässige Unternehmensniederlassung Sky-Skan Europe versorgt Planetarien, Museen und Theater in ganz Europa mit Multimediasystemen. Als uneinheitliche Standards innerhalb der EU das Unternehmen ausbremsten, war das Enterprise Europe Network zur Stelle – das weltweit größte Fördernetzwerk zur grenzüberschreitenden Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), das von der EU kofinanziert wird.

Lesen Sie den ausführlichen Text der Erfolgsgeschichte unter: Sky-Skan Europe - Mit den richtigen Kontakten EU-weit gut beraten

Kontakt zum Unternehmen:  www.skyskan.com

 

TAWNY GmbH

Münchner Start-Up macht Technologie empathisch

Smarte Technik wird immer intelligenter als der Mensch. Doch eine Sache fehlt ihr: Emotionsgetriebene Aktionen oder Kommunikation kann die jetzige Technologie, die Emotionen des Menschen an deren psychophysiologischen Vitalparametern erkennt, klassifiziert und an smarte Produkte weitergibt, die darauf empathisch reagieren können. So könnten z.B. empathische Sicherheitssysteme in Autos, Flugzeugen oder Zügen Unfälle aufgrund menschlichen Versagens verhindern.

TAWNY AI bekommt eine KMU-Instrument-Förderung (Phase 1) und wurde von der BayFOR als Partner im Enterprise Europe Network (EEN) während der Umsetzung des Projektes und bei der Antragstellung für die Phase 2 unterstützt. Die Firma gilt als Best-Practice-Beispiel für andere hoch innovative Start-Ups und wurde deshalb von der EU-Kommission zu der internationalen Technologiekonferenz "Web Summit" am 7. November 2018 in Lissabon eingeladen. Zusammen mit der BayFOR präsentierte das Unternehmen TAWNY AI ihr Projekt im Rahmen eines Workshops über den Europäischen Innovationsrat (EIC).
Lesen Sie die ausführliche Erfolgsgeschichte unter: Erfolgsgeschichte TAWNY AI


Warum machen Sie es nicht wie Regina Burgmayr? Die Möglichkeit, Ihr Unternehmen weiterzubringen, liegt in Ihrer Hand.
Unter www.een-deutschland.de erfahren Sie, was das Enterprise Europe Network für Sie tun kann.

Kontakt zum Unternehmen: www.tawny.ai

 

Visioverdis - Vertikale Gärten erobern die Welt

Das Stuttgarter Start-up Visioverdis will mit innovativen Fassadenbegrünungen den urbanen Lebensraum verbessern, denn: Mehr Pflanzen sorgen für eine gesündere Atmosphäre in immer schneller wachsenden Städten...

Lesen Sie hier die ausführliche Erfolgsgeschichte über Visioverdis.

Warum machen Sie es nicht wie Dr. Alina Schick? Die Möglichkeit, Ihr Unternehmen weiterzubringen, liegt in Ihrer Hand.

Unter www.een-deutschland.de erfahren Sie, was das Enterprise Europe Network für Sie tun kann.

Kontakt zum Unternehmen: www.visioverdis.de

 

 

Wildling Shoes - Mit Barfußschuhen auf dem Erfolgsweg

Zielstrebigkeit, Talent, Leidenschaft und ein wenig Glück braucht es, um innerhalb von nur dreieinhalb Jahren aus einem kleinen Start-Up ein florierendes Unternehmen mit 70 Mitarbeiterinnen zu machen. Geschafft hat das Anna Yona mit ihrer Wildling Shoes GmbH, die in Portugal hochwertige Barfußschuhe produzieren lässt. Was zunächst nur für Kinder gedacht war, begeistert in wachsendem Maße auch Erwachsene. Gestartet war die Frau, die mit drei kleinen Kindern und Ehemann ein paar Jahre in Israel gelebt hat, 2015 mit einer Crowdfundinginitiative, die 75.000 Euro einbrachte. Mitte November 2018 erhielt das in Gummersbach angesiedelte Unternehmen den mit 30.000 Euro dotierten Gründerpreis NRW. Wildling Shoes nutzt die Fördermöglichkeiten und die Unterstützungsangebote des Enterprise Europe Network erfolgreich auf dem Weg zum Wachstum.

Lesen Sie den ausführlichen Text der Erfolgsgeschichte unter www.nrweuropa.de/Erfolgsgeschichten

Warum machen Sie es nicht wie Anna Yona? Die Möglichkeit, Ihr Unternehmen weiterzubringen, liegt in Ihrer Hand. 

Unter www.een-deutschland.de erfahren Sie, was das Enterprise Europe Network für Sie tun kann.

Kontakt zum Unternehmen: www.wildling.shoes

 

Nutzen auch Sie die Serviceangebote des EEN

Die regionalen Expert*innen und Ansprechpartner*innen des Enterprise Europe Network finden Sie auf unserer EEN-Landkarte unter: https://een-deutschland.de/regionale-kontakteregional-contacts.html