DEUTSCHLAND

 
Wir unterstützen kleine und mittlere Unternehmen mit europäischem und internationalem Fokus.

Aktuell:

Infoblatt zu CORONA-Liquiditätshilfen

Die EEN-Kolleg*innen der NRW.BANK haben in einem Infoblatt alle regionalen Ansprechpartner für Unternehmen in den deutschen Bundesländern aufgelistet. Hier finden Sie kompetente Berater, die in dieser schwierigen Zeit wichtige und dringende Fragen zu Finanzhilfe beantworten können.

Download "Sofort- und Liquiditätshilfe für Unternehmen in den Bundesländern" (.pdf)

Download "Informationsquellen für Unternehmen in den Bundesländern" (.pdf)

 

 

 

Das Netzwerk

Das Enterprise Europe Network unterstützt und verbindet Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei

    • der Erschließung von Auslandsmärkten
    • der Suche nach Geschäfts- und Projektpartnern
    • der Teilnahme an Kooperationsbörsen und Unternehmerreisen
    • der Beteiligung an europäischen Förderprogrammen, insbesondere im Bereich Forschung und Innovation
    • der Verbesserung ihres Innovationsmanagements
    • der Übermittlung ihres Feedback an die Europäische Kommission zu Problemen im Binnenmarkt.

    Ein Großteil dieses Angebotes kann, dank Förderung durch die Europäische Kommission und durch regionale Kofinanzierung, für Sie unentgeltlich angeboten werden.

    Gegründet wurde das Enterprise Europe Network 2008 von der Europäischen Kommission. Seitdem haben sich dem Netzwerk über 600 wirtschaftsnahe Organisationen – aus ganz Europa und darüber hinaus - angeschlossen.

    Im Fokus steht die Internationalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus Industrie, Handel und Handwerk. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Förderung der Zusammenarbeit und Clusterbildung zwischen Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen dar. Die Innovationsmanagement-Beratung ist seit  2014 ein neues Angebot des Netzwerks.

    Innerhalb des Netzwerks: Sektorgruppen

    Sektorgruppen im EEN sind branchenspezifische, internationale Gruppen von EEN-Mitarbeitern und Experten, die sich auf einen Wirtschaftssektor fokussieren und untereinander austauschen. Ziel der Gruppen ist es, regionale Unternehmen aus dem jeweiligen Sektor mit breitem Fachwissen und ergänzenden Kenntnissen aus dem gesamten Netzwerk zu unterstützen. Das EEN hat insgesamt 17 Sektorgruppen mit insgesamt über 3000 Experten und jeder EEN-Mitarbeiter ist in mindestens einer Sektorgruppe vertreten. Außerdem treffen sich die Mitglieder einzelner Sektorgruppen circa ein bis zwei Mal pro Jahr in einem Mitgliedsland zum persönlichen Austausch.

    Die einzelnen Sektorgruppen:

    • Luftfahrt-, Raumfahrt- und Dual-Use-Technologien
    • Agrofood
    • Automotive, Transport & Logistik
    • BioChemTech
    • Kreativindustrie
    • Umwelt
    • Gesundheitswesen
    • IKT Industrie & Dienstleistungen
    • Intelligente Energie
    • Maritime Wirtschaft
    • Werkstoffe
    • Nano- und Mikrotechnologien
    • Einzelhandel
    • Nachhaltiges Bauen
    • Textilien & Mode
    • Tourismus und Kulturerbe
    • Weibliche Entrepreneurship

     

     

     

    Folgen Sie uns auf  Twitter: @EEN_Deutschland