EEN Thüringen http://een-th.descpro.de Nachrichten des EEN Thüringen DE TYPO3 News Fri, 28 Jan 2022 15:28:32 +0100 Fri, 28 Jan 2022 15:28:32 +0100 TYPO3 EXT:news news-1938 Wed, 26 Jan 2022 15:23:31 +0100 EU-Industrietage 2022 https://een-deutschland.de/test0/1938-eu-industrietage-2022/a27a235e80ed9f9f8b8f49b2fb74e9dc.html Die EU-Industrietage 2022 finden vom 8. bis 11. Februar 2022 in Brüssel statt. Die EU-Industrietage sind Europas jährliches Highlight, bei dem industrielle Vorreiter, laufende industriepolitische Diskussionen und die Verbesserung der Wissensbasis der europäischen Industrie im Mittelpunkt stehen. Sie sind die wichtigste Plattform, um die Herausforderungen der Industrie zu erörtern und im Rahmen eines umfassenden Dialogs mit einem breiten Spektrum von Interessengruppen gemeinsam Chancen und politische Antworten zu entwickeln.

Sie dient als Grundlage für industriepolitische Maßnahmen auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene und sorgt für Kohärenz in der europäischen Industrie, um Arbeitsplätze, Wachstum und Innovation in Europa zu schaffen.

Februar 2022 in Brüssel statt. Die Ausgabe 2022 wird Diskussionen über die grünen und digitalen Wege der industriellen Ökosysteme anregen, um die Widerstandsfähigkeit von EU-Unternehmen und KMU zu stärken. Im Einklang mit dem Vorschlag der Kommission, das Jahr 2022 zum Europäischen Jahr der Jugend zu machen, werden Diskussionen darüber stattfinden, wie die junge Generation die Zukunft der EU-Industrie gestalten kann.

Anmeldung: EUSurvey - Survey (europa.eu)

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1936 Wed, 26 Jan 2022 15:06:52 +0100 Klima, Energie, Mobilität: Info Day https://een-deutschland.de/test0/1936-klima-energie-mobilitaet-info-day/83c0d54ecaf27a288d04770b92262ce7.html Auf diesem Info Day für Cluster 5 präsentieren Vertreter/innen der Europäischen Kommission die aktuellen Förderaufrufe für 2022. Der Fokus der Veranstaltung liegt dabei darauf,

  • das Horizont Europa-Arbeitsprogramm 2022 und die aktuellen Topics in Cluster 5 vorzustellen,
  • Interessierte bei der Antragstellung zu beraten
  • sowie für den Teilnehmenden den Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Mehr dazu erfahren Sie auf der Veranstaltungswebsite.

Beachten Sie auch das an die Veranstaltung angelehnte Brokerage Event am 4. Februar.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1935 Wed, 26 Jan 2022 11:03:23 +0100 Eurostars: Stichtage im Jahr 2022 https://een-deutschland.de/test0/1935-eurostars-stichtage-im-jahr-2022/f7f984cb503c611b4b36b33c88d349f8.html Die Stichtage für Anträge unter dem Programm Eurostars 3 im kommenden Jahr stehen fest: 24. März und 15. September 2022. Anträge für den Stichtag im März können ab Mitte Januar online beim EUREKA-Sekretariat eingereicht werden. Eurostars 3 richtet sich insbesondere an innovative KMU und ihre Partnerinnen und Partner, die sowohl Unternehmen als auch Hochschulen und Forschungseinrichtungen sein können. Das themenoffene Programm fördert bi- und multilaterale Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Eurostars-Team im DLR Projektträger berät Sie in allen Fragen zum Programm. 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1916 Wed, 12 Jan 2022 14:33:17 +0100 Japan-Webinare im Januar https://een-deutschland.de/test0/1916-japan-webinare-im-januar/65f69eff7f5f6b3e2a3eea5c79d01b1d.html EEN-Expertenwissen zum Handel mit Japan bieten die Webinare des EU-Japan-Centres monatlich, die Themen im Januar finden Sie hier. Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan erleichtert auch deutschen KMU den Handel. Außerdem können alle am japanischen Markt Interessierten die vielfältigen branchenspezifischen Webinare nutzen, die das dem Enterprise Europe Network zugehörige EU-Japan-Centre anbietet. Die webinare in englischer Sprache sind kostenlos nutzbar und bieten sehr konkrete Informationen zu Markteinstieg, gesetzlichen Bestimmungen und Prozedere sowie kulturellen Gegebenheiten.

Nach einer einmaligen Registrierung unter: https://www.eubusinessinjapan.eu/user/register können Sie sich jederzeit für einzelne Webinare anmelden.

Export to Japan 30: REGISTRATION Process and Procedures - IPR (trademark & others)
Date: 12 January 2022 - from 10:30 to 11:00 AM CET
Registration deadline: Tuesday, 11 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/export-to-japan-webinar-series-30-registration-process-and-procedures-ipr-trademark

Webinar 186: semiconductor market in japan
Date: 18 January 2022 - from 10:30 to 11:30 AM CET
Registration deadline: Monday, 17 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/about-japan-webinar-series-186-semiconductor-market-japan

Export to Japan 31: REGISTRATION Process and Procedures - japanese standards (jis & jas)
Date: 19 January 2022 - from 10:30 to 11:00 AM CET
Registration deadline: Tuesday, 18 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/export-to-japan-webinar-series-31-registration-process-and-procedures-japanese

EPA Helpdesk Webinar 45: rules of origin
Date: 25 January 2022 - from 10:30 to 11:30 AM CET
Registration deadline: Monday, 24 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/epa-helpdesk-webinar-series-45-rules-origin

Export to Japan 32: REGISTRATION Process and Procedures - functional, nutritious and free-from food
Date: 26 January 2022 - from 10:30 to 11:00 AM CET
Registration deadline: Tuesday, 25 January 2021
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/export-to-japan-webinar-series-32-registration-process-and-procedures-functional

Wer auch über andere Aktivitäten rechtzeitig informiert werden möchte, kann hier definieren, was er benötigt: www.eu-japan.eu/be-informed

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1907 Tue, 28 Dec 2021 16:38:21 +0100 Afrika: Neuer KMU-Helpdesk der EU zum Schutz des geistigen Eigentums https://een-deutschland.de/test0/1907-afrika-neuer-kmu-helpdesk-der-eu-zum-schutz-des-geistigen-eigentums/4d931175d60f3a1113d83dbe33600587.html Der Africa IP SME Helpdesk unterstützt KMU aus der EU beim Schutz und bei der Durchsetzung ihrer Rechte an geistigem Eigentum in bzw. mit Bezug zu Afrika. Das Portal stellt kostenlos Informationen und Dienstleistungen, wie Erstberatung, Schulungen und Online-Ressourcen bereit. Ein Webinar am 11. Januar 2022 beleuchtet die kommerziellen Sensibilitäten in Afrika und gibt Tipps für einen maximalen Schutz der IP-Rechte in afrikanischen Regionen sowie für die Nutzung des KMU-Fonds des EUIPO. Afrika: Neuer KMU-Helpdesk der EU zum Schutz geistigen Eigentums

Der Africa IP SME Helpdesk unterstützt KMU aus der EU beim Schutz und bei der Durchsetzung ihrer Rechte an geistigem Eigentum in bzw. mit Bezug zu Afrika. Das Portal stellt kostenlos Informationen und Dienstleistungen bereit. Diese umfassen eine kostenlose, vertrauliche Erstberatung zu Fragen des geistigen Eigentums und verwandten Themen sowie Schulungen, Materialien und Online-Ressourcen.

Der Africa helpdesk gehört neben den helpdesks zu China, Indien, Europa, Lateinamerika und Südostasien zu den sechs Intellectual Property rights-Hilfsdiensten für europäische KMU, die auf diesen Märkten tätig sind oder beabsichtigen, diese zu erschließen und ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

https://intellectual-property-helpdesk.ec.europa.eu/regional-helpdesks/africa-ip-sme-helpdesk_en

 

Webinar am 11.01.2022: Business-smart IP investments in Africa

Am Dienstag, den 11. Januar 2022 von 10:00 bis 14:00 Uhr, veranstaltet der kürzlich eingerichtete Africa IP SME Helpdesk sein erstes Webinar zum Thema "Business-smart IP investments in Africa", das sich speziell an KMU in der EU richtet. Das Webinar wird die kommerziellen Sensibilitäten in Afrika beleuchten und aufzeigen, warum es sinnvoll ist, geistiges Eigentum zu schützen. Zu den Hauptthemen gehören internationale und vor allem regionale Perspektiven des Schutzes von Rechten des geistigen Eigentums in Afrika und die Nutzung des KMU-Fonds des EUIPO (Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum).

Experten werden den EU-KMU, die ihr Geschäft in der Region ausbauen wollen, Tipps und Tricks für einen maximalen Schutz und geringere Kosten geben.

Anmeldung:

https://intellectual-property-helpdesk.ec.europa.eu/news-events/events/africa-ip-sme-helpdesk-hosts-its-first-webinar-business-smart-ip-investments-africa_en

 

KMU-Fonds der EU zum Schutz der Rechte geistigen Eigentums

„Ideas Powered for business SME Fund“ bietet finanzielle Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der EU zum Schutz ihrer Rechte des geistigen Eigentums. KMU können Gutscheine beantragen, die eine Teilerstattung ermöglichen.
Der KMU-Fonds ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) umgesetzt wird. Am 10. Januar startet die Antragsrunde für 2022.

https://euipo.europa.eu/ohimportal/de/online-services/sme-fund

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1899 Thu, 16 Dec 2021 15:55:19 +0100 Israel sowie fünf Westbalkanstaaten unterzeichnen Assoziierungsabkommen zu Horizont Europa https://een-deutschland.de/test0/1899-israel-sowie-fuenf-westbalkanstaaten-unterzeichnen-assoziierungsabkommen-zu-horizont-europa/aea396e1bcbcd82e94a94b306cdb9ea3.html Israel und parallel dazu auch Bosnien, Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien haben zusammen mit der Europäische Kommission am 06. Dezember 2021 das Assoziierungsabkommen zu Horizont Europa unterzeichnet. Somit können Einrichtungen dieser Länder zu gleichen Bedingungen wie die EU-Mitgliedstaaten an Horizont Europa teilnehmen. Bereits seit 1996 ist Israel mit den EU-Rahmenprogrammen für Forschung und Innovation assoziiert. Die Teilnahmequote israelischer Forschender war in Horizont 2020 vergleichsweise hoch – besonders in den Bereichen IKT, Gesundheit, moderne Fertigung, Biotechnologie und Klima. Durch die Fortführung der Partnerschaft mit Israel sollen insbesondere Prioritäten wie der grüne und digitale Wandel, Gesundheit und neue, innovative Lösungen weiter gestärkt und ausgebaut werden. 

Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien wurden ebenfalls bereits vollständig mit Horizont 2020 assoziiert. Die westlichen Balkanländer erhielten 170 Mio. EUR an direkten EU-Beiträgen, und etwa 1000 Organisationen haben sich beteiligt. Der Kosovo ist ein Neuling in diesem Programm. Für die Balkanstaaten soll die Teilnahme an Horizont Europa sowie die Umsetzung der Westbalkan-Agenda die wissenschaftliche Exzellenz fördern. Es wird erwartet, dass Albanien in den kommenden Wochen mit der Assoziierung folgt.

Die Pressemitteilung zu Israel und den Westbalkanstaaten finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1898 Thu, 16 Dec 2021 09:39:28 +0100 Veranstaltungsreihe: Missionen in Horizont Europa – Ihre Fördermöglichkeiten https://een-deutschland.de/test0/1898-veranstaltungsreihe-missionen-in-horizont-europa-ihre-foerdermoeglichkeiten/f0d2903febf2c408a1c267c196745197.html In Kürze werden die ersten Ausschreibungen für die fünf europäischen Missionen zu den Themen Klimaanpassung, Krebs, Gewässer, Städte und Böden erwartet. Im Rahmen von Informationsveranstaltungen präsentieren Ihnen die beratenden Nationalen Kontaktstellen Ihre Fördermöglichkeiten. Was sind die Missionen in Horizont Europa? Welche europäischen Herausforderungen sollen mit ihnen gelöst werden? Welche Ausschreibungsthemen gibt es in den verschiedenen Missionen? Wie können Sie sich beteiligen? Dies und viele weitere Informationen erhalten Sie in den fünf thematischen Veranstaltungen zu den jeweiligen Missionen. Der Schwerpunkte der Veranstaltungsreihe wird dabei auf den konkreten Fördermöglichkeiten im Rahmen des Arbeitsprogramms 2021 liegen.

Alle Veranstaltungen finden vormittags ab 10:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Sie können sich hier sowohl für die komplette Webinarreihe als auch für einzelne Veranstaltungen der Reihe anmelden (außer für die Mission Krebs). Die Anmeldung zur Veranstaltung der Mission Krebs finden Sie in Kürze auf der Website der NKS Gesundheit.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1884 Mon, 22 Nov 2021 12:31:21 +0100 Verabschiedung der ersten drei Arbeitsprogramme des "Digital Europe Programme" und Veröffentlichung der ersten Ausschreibungen https://een-deutschland.de/test0/1884-verabschiedung-der-ersten-drei-arbeitsprogramme-des-digital-europe-programme-und-veroeffentlichung-der-ersten-ausschreibungen/b363064d1a236c608d92970ef6b068c6.html Die Europäische Kommission hat am 10. November 2021 das Hauptarbeitsprogramm Digitales Europa, das Arbeitsprogramm Cybersicherheit Digitales Europa und das EDIH-Arbeitsprogramm Digitales Europa verabschiedet. Die Kommission hat drei Arbeitsprogramme für das Programm Digitales Europa angenommen, in denen die Ziele und besonderen Themenbereiche aufgeführt sind, für die Mittel in Höhe von insgesamt 1,98 Mrd. EUR bereitgestellt werden. Diese erste Reihe von Arbeitsprogrammen sieht strategische Investitionen vor, die entscheidend für die Verwirklichung der Ziele der Kommission mit Blick auf Europas digitale Dekade sein werden. Das Programm Digitales Europa zielt darauf ab, Europas technologische Souveränität zu stärken und digitale Lösungen zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger, der öffentlichen Verwaltungen und der Unternehmen auf den Markt zu bringen.

Das Hauptarbeitsprogramm hat ein Budget von 1,38 Mrd. EUR. In seinem Mittelpunkt stehen Investitionen in den Bereichen künstliche Intelligenz (KI), Cloud und Datenräume, Quantenkommunikationsinfrastruktur, fortgeschrittene digitale Kompetenzen sowie die breite Nutzung digitaler Technik in Wirtschaft und Gesellschaft bis Ende 2022. Neben diesem Hauptarbeitsprogramm hat die Kommission zwei spezifische Arbeitsprogramme veröffentlicht: das erste dient der Finanzierung im Bereich der Cybersicherheit mit einem Budget von 269 Mio. EUR bis Ende 2022, das zweite dient der Einrichtung und dem Betrieb des Netzes europäischer Zentren für digitale Innovation, wofür bis Ende 2023 Mittel in Höhe von 329 Mio. EUR bereitstehen.

Das Hauptarbeitsprogramm für das Programm Digitales Europa umfasst u. a. folgende Investitionen:

  • Einrichtung gemeinsamer Datenräume (z. B. Datenräume für Fertigung, Mobilität und Finanzen), die den Unternehmen – auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und neugegründeten Unternehmen (Startups) – sowie dem öffentlichen Sektor den grenzüberschreitenden Datenaustausch erleichtern, sowie eines Zusammenschlusses von Cloud-to-Edge-Infrastrukturen und -Diensten, d. h. eines Rückgrats aus digitalen Lösungen, die einen sicheren Datenverkehr garantieren;
  • Aufbau von Erprobungs- und Versuchseinrichtungen für KI-gestützte Lösungen zur Steigerung des Einsatzes vertrauenswürdiger KI (auch durch KMU und Startups), um wichtige gesellschaftliche Herausforderungen wie Klimawandel und nachhaltige Gesundheitsversorgung zu bewältigen (z. B. Einrichtung von KI-Erprobungsanlagen für das Gesundheitswesen und intelligente Städte und Gemeinschaften);
  • Aufbau einer sicheren Quantenkommunikationsinfrastruktur für die EU (EuroQCI), die eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Cyberangriffe bieten wird;
  • Einrichtung und Durchführung von Masterstudiengängen zu wichtigen fortgeschrittenen digitalen Technologien, um den Erwerb digitaler Kompetenzen in Europa zu fördern, darunter auch Kurzlehrgänge für KMU zum Thema Digitales – wie in der Kompetenzagenda von 2020 und in der KMU-Strategie angekündigt;
  • Aufbau, Betrieb, Weiterentwicklung und ständige Pflege digitaler Dienste, die eine grenzübergreifende Interoperabilität von Lösungen fördern, um die öffentlichen Verwaltungen zu unterstützen (z. B. in Bezug auf die europäische digitale Identität).

Das Arbeitsprogramm zur Cybersicherheit umfasst Investitionen in den Aufbau fortgeschrittener Ausrüstungen, Werkzeuge und Dateninfrastrukturen im Bereich der Cybersicherheit. Es wird die Entwicklung und optimale Nutzung der Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Cybersicherheit finanzieren, den Austausch bewährter Verfahren fördern und die breite Einführung modernster Cybersicherheitslösungen in der gesamten europäischen Wirtschaft ermöglichen.

Zur Verwirklichung seiner Ziele sieht das Programm Digitales Europa vor, dass ein Netz europäischer Zentren für digitale Innovation geschaffen wird, das privaten und öffentlichen Einrichtungen in ganz Europa – darunter auch nationalen, regionalen bzw. lokalen Behörden – das Erproben neuer Technik ermöglichen und Unterstützung beim digitalen Wandel leisten wird. Die europäischen Zentren für digitale Innovation werden ein wichtiges Instrument in der EU-Politik sein, insbesondere in der Industriepolitik und in der Politik für kleine und mittlere Unternehmen und Startups, denn sie werden die Unternehmen wie auch den öffentlichen Sektor beim zweifachen, nämlich ökologischen und digitalen Wandel unterstützen.

Nächste Schritte

Die ersten Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für das Programm Digitales Europa werden Ende November veröffentlicht, weitere Aufforderungen werden dann im Jahr 2022 folgen. Die Umsetzung der Arbeitsprogramme wird hauptsächlich mithilfe von Finanzhilfen und öffentlichen Aufträgen erfolgen. Einige Maßnahmen, beispielsweise zu den Themen der Initiative „Destination Earth“ (Ziel Erde), werden in indirekter Mittelverwaltung durchgeführt werden, bei der Partnerorganisationen die Auftragsvergabe für die nötigen Tätigkeiten übernehmen.

Hintergrund

Das Programm Digitales Europa ist das erste Finanzierungsprogramm der EU, dessen Schwerpunkt darauf liegt, Unternehmen und Bürgern digitale Technologien zur Verfügung zu stellen. Mit einem geplanten Gesamtbudget von 7,5 Mrd. EUR (zu jeweiligen Preisen) über 7 Jahre wird es den wirtschaftlichen Aufschwung beschleunigen und den digitalen Wandel der europäischen Gesellschaft und Wirtschaft mitgestalten, was insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen zugutekommen wird. Das Programm Digitales Europa wird mithilfe von mehrjährigen Arbeitsprogrammen umgesetzt.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1883 Mon, 22 Nov 2021 12:22:25 +0100 Die Europäische Kommission veranstaltet vom 29.11. – 01.12.2021 Informationstage zu Cluster 4 (Digitalisierung, Industrie und Weltraum) in Horizont Europa https://een-deutschland.de/test0/1883-die-europaeische-kommission-veranstaltet-vom-29-11-01-12-2021-informationstage-zu-cluster-4-digitalisierung-industrie-und-weltraum-in-horizont-europa/a1086c6fb24646b0a02c710570ede50b.html Die Ausschreibungsthemen für das Jahr 2022 in Cluster 4 „Digitalisierung, Industrie und Weltraum“ werden vom 29. November bis 1. Dezember 2021 durch Mitarbeitende der Europäischen Kommission präsentiert. Die Destinations in Cluster 4 werden an den folgenden Tagen vorgestellt:

  • 29. November: Destination 1: Call „Climate neutral, circular and digitized production 2022“, Destination 2: Call „A digitised, resource-efficient and resilient industry 2022“ (Sections: Green and Sustainable Materials; Materials for the benefit of society and the environment and materials for climate neutral Industry; Materials and data cross-cutting actions);
  • 30. November: Destination 2: Call „A digitised, resource-efficient and resilient industry 2022“ (Sections: Improving the resilience and preparedness of EU businesses, especially SMEs and Startups; Raw materials for EU open strategic autonomy and successful transition to a climate-neutral and circular economy), Destination 5: Call „Strategic autonomy in developing, deploying and using global space-based infrastructures, services, applications and data 2022“;
  • 1. Dezember: Destination 3: Call „A World leading data and computing technologies 2022“, Destination 4: Call „Digital and emerging technologies for competitiveness and fit for the green deal 2022“, Destination 6: Call „A human-centred and ethical development of digital and industrial technologies 2022“.

Die Teilnahme an den Sessions ermöglicht die EU-Kommission über ihre Internetseite, eine Registrierung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich. Der Zugang zu den Info Days und das detaillierte Programm finden Sie hier.

Quelle: nks-dit/hs

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1882 Fri, 19 Nov 2021 13:19:28 +0100 Interviewtraining für erfolgreiche EIC-Transition-Proposals https://een-deutschland.de/test0/1882-interviewtraining-fuer-erfolgreiche-eic-transition-proposals/3c354393849405b46e47fc058293a5a4.html Die Evaluierung der EIC-Transition-Anträge geht in die zweite Stufe. Anfang Dezember 2021 wird die Europäische Kommission Interviews mit den dafür ausgewählten Antragstellerinnen und Antragstellern führen. Nun sind die ersten Antragstellenden zum Interview eingeladen worden.

Nationale Kontaktstelle EIC Pathfinder bietet erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerbern in Transition Open oder Challenges 2021 ein Interview- und Pitchtraining zur optimalen Vorbereitung für den nächsten Auswahlschritt. Das Angebot richtet sich an Projekte, die von der Europäischen Kommission bzw. der EISMEA zum EIC-Transition-Interview eingeladen wurden und die durch eine Einrichtung/Firma mit Sitz in Deutschland koordiniert werden.

Falls Sie eingeladen wurden und gerne an dem Training teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte umgehend bei NKS EIC Pathfinder (nicole.jansen@dlr.de und michaela.holz@dlr.de)!

Quelle: Nationale Kontaktstelle EIC Pathfinder

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1854 Mon, 25 Oct 2021 12:50:56 +0200 Ihre Meinung ist gefragt: Maßnahmen für Einsatz von Drohnen in Europa https://een-deutschland.de/test0/1854-ihre-meinung-ist-gefragt-massnahmen-fuer-einsatz-von-drohnen-in-europa/2989057bb8d29892f55353e51dad2c64.html Bis zum 31.12.2021 bittet die EU-Kommission um Rückmeldungen darüber, wie eine EU-Drohnenstrategie zu einem neuen Angebot nachhaltiger Luftverkehrs- und Verkehrsdienste beitragen kann. Aufbauend auf dem Regelungsrahmen, der auf EU-Ebene in diesem Bereich bereits besteht, geht es um Maßnahmen für den sicheren, effizienten und nachhaltigen Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen in Europa. Die Kommission erarbeitet derzeit eine „Drohnenstrategie 2.0 für ein intelligentes, nachhaltiges und sicheres Ökosystem für unbemannte Luftfahrzeuge in Europa“.

Drohnen sollen durch Digitalisierung und Automatisierung und unter Berücksichtigung etwaiger technologischer Synergien zwischen dem zivilen und militärischen Bereich zu einem neuen Angebot an nachhaltigen Diensten und Verkehrsleistungen beitragen.

Aufbauend auf der Politik und dem Regelungsrahmen, die auf EU-Ebene in diesem Bereich bereits bestehen, sollen mit dieser öffentlichen Konsultation Informationen und Rückmeldungen darüber eingeholt werden, wie eine EU-Drohnenstrategie zu einem neuen Angebot nachhaltiger Luftverkehrs- und Verkehrsdienste beitragen kann.

Geben Sie Ihre Rückmeldung darüber ab,

- welche Schritte ergriffen werden könnten, um einen breiteren Einsatz von Drohnen zu fördern,

und

- welche Bedenken durch EU-Maßnahmen ausgeräumt werden müssten, um die sichere, effiziente und nachhaltige Entwicklung eines Ökosystems für Drohnen zu gewährleisten.

Die EU-Konsultation ist bis zum 31.12.2021 unter diesem Link geöffnet.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1853 Mon, 25 Oct 2021 11:06:44 +0200 Künftige transatlantische Zusammenarbeit - bringen Sie sich in die laufenden Gespräche ein! https://een-deutschland.de/test0/1853-kuenftige-transatlantische-zusammenarbeit-bringen-sie-sich-in-die-laufenden-gespraeche-ein/a34889d5af92a99e866dde7273a24638.html Auf der Konsultationsplattform des EU-USA-Handels- und Technologierates können sich auch Unternehmen in in thematischen Arbeitsgruppen zur künftigen transatlantischen Zusammenarbeit einbringen. Am 18. Oktober 2021 hat die EU-Kommission eine Konsultationsplattform zur Gestaltung der transatlantischen Zusammenarbeit gestartet. Hier können sich deutsche Unternehmen in die laufenden Gespräche der EU mit den USA im Rahmen des EU-USA-Handels- und Technologierats (TTC) einbringen.

Dieser Handels- und Technologierat wurde auf dem EU-US-Gipfel im Juni 2021 eingerichtet und dient als Forum für die Europäische Union und die Vereinigten Staaten zur Koordinierung von Ansätzen in wichtigen globalen Handels-, Wirtschafts- und Technologiefragen und zur Vertiefung der transatlantischen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen auf der Grundlage gemeinsamer demokratischer Werte.

Futurium ( https://futurium.ec.europa.eu/en/EU-US-TTC ) ist der virtuelle Raum für Unternehmen, Behörden, Innovatoren, Forscher, die Zivilgesellschaft und politische Entscheidungsträger, die die Diskussionen im Handels- und Technologierat der EU und der USA gemeinsam gestalten.

In 10 Arbeitsgruppen zu Themen wie Technologiestandards, Datenverwaltung, IKT-Sicherheit, saubere Technologien, Exportkontrolle können sich Unternehmen beteiligen.

Link zur Registrierung und Mitarbeit

Regelmäßige Updates zu handelspolitischen Entwicklungen weltweit enthält der DIHK-Newsletter TradeNews

 

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1842 Mon, 04 Oct 2021 10:51:38 +0200 Europäische Kommission veröffentlicht Ausschreibung für Verkehrsinfrastrukturprojekte https://een-deutschland.de/test0/1842-europaeische-kommission-veroeffentlicht-ausschreibung-fuer-verkehrsinfrastrukturprojekte/7710b315e3c979ac26e279827da3b813.html Die EU-​Kommission hat am 16.09.2021 eine Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen der Fazilität "Connecting Europe" (CEF) veröffentlicht. Es werden 7 Mrd. Euro für europäische Verkehrsinfrastrukturprojekte bereitgestellt, um das europäische Verkehrsnetz nachhaltiger machen und dabei zu helfen, die Verkehrsemissionen bis 2050 um 90 Prozent zu senken.

Die Aufforderung ist wie folgt unterteilt:

5,175 Mrd. Euro für Infrastrukturprojekte im Rahmen des Kernnetzes und des umfassenden TEN-V (Eisenbahnen, Binnenwasserstraßen, See- und Binnenhäfen, Straßen, Bahn-​Straßen-Terminals und multimodale Logistikplattformen, multimodale Personenverkehrsknotenpunkte, intelligente und interoperable Anwendungen für den Verkehr, sichere Mobilität, Widerstandsfähigkeit der Infrastruktur);
1,575 Mrd. Euro für neue Infrastruktur im Bereich alternativer Kraftstoffe, die im Rahmen einer fortlaufenden Aufforderung bis 2023 umgesetzt wird (einschließlich Schnelllade-​ und Wasserstoffbetankungsinfrastruktur im TEN-​V-Straßennetz);
330 Mio. Euro für die Anpassung des TEN-V an die doppelte Nutzung für zivile und militärische Zwecke (Finanzrahmen für militärische Mobilität).
 

Die Frist für die Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen dieser ersten Aufforderung der Förderperiode 2021-​2027 endet am 19. Januar 2022 um 17.00 Uhr MEZ.

Weitere Informationen finden Sie auf der ↗ Webseite der zuständigen Exekutivagentur CINEA.

 

Quelle: NKS KEM

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1838 Fri, 24 Sep 2021 09:23:13 +0200 Stellenausschreibung: Business Consultant für das Enterprise Europe Network Thüringen https://een-deutschland.de/test0/1838-stellenausschreibung-business-consultant-fuer-das-enterprise-europe-network-thueringen/e2d4fdb901fad5825f031e4aa32a0505.html Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), Konsortialpartner des Netzwerkes in Thüringen, sucht Verstärkung für ihr engagiertes Beraterteam. Seit 2008 unterstützt und verbindet das Enterprise Europe Network Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Erschließung von Auslandsmärkten, der Suche nach Geschäfts- und Projektpartnern, der Beteiligung an europäischen Förderprogrammen und der Verbesserung ihrer Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit. Über 600 Business Support Organisationen innerhalb und außerhalb Europas sind mittlerweile Teil des Netzwerkes, dessen Fokus auf der Stärkung und Internationalisierung von KMU sowie deren Kooperation mit bestehenden Technologieclustern, Unternehmensnetzwerken, Forschungsinstituten und Universitäten liegt.


Stellenprofil:

  • Information, Beratung und Betreuung von Thüringer KMU zu den Themen Innovation, Europäische Projektförderung (insbesondere das Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation HORIZON EUROPE) und Internationalisierung
  • Grenzüberschreitende Kooperationspartnervermittlung unter Nutzung der Matchmaking-Instrumente des Netzwerkes (Kooperationsbörsen und -datenbanken sowie Unternehmerreisen)
  • Durchführung von Unternehmens-Assessments mit dem Fokus auf Innovationsmanagement, Wettbewerbsfähigkeit, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Internationalisierung anhand DIN-zertifizierter Tools (Training wird bereitgestellt)
  • Unterstützung der Projektleitung bei anfallenden administrativen sowie organisatorischen Aufgaben (z. B. Organisation von Veranstaltungen, Mitarbeit an Projektberichten)
  • Nach Bedarf, aktive Mitgestaltung des digitalen Außenauftritts des Thüringer Netzwerkes
  • Strategische und organisatorische Weiterentwicklung des Enterprise Europe Netzwork regional, national und international


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation
  • Praktische Berufserfahrung in der Beratung und proaktiven Zusammenarbeit mit Unternehmen zu den Themen Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Strategieentwicklung, Markterschließung, internationale Kooperation (oder vergleichbare Erfahrung bzw. Kompetenzen)
  • Digitale / soziale Medienkompetenz, IT-Affinität
  • Kommunikationsstark, eigenverantwortlich, flexibel und kundenorientiert
  • Deutsch und Englisch verhandlungssicher in Wort und Schrift
  • Sie arbeiten gern interdisziplinär und schätzen das Neue

 

Wir bieten:

  • Vielfalt. Vielseitige Einblicke in die Wirtschaft Thüringens durch persönliche Kontakte zu Unternehmern und Multiplikatoren mit aktuellen Themen, Trends und Technologien
  • Gestaltungsfreiheit. Eigenverantwortliches Arbeiten in einer dynamischen Organisation mit kurzen Entscheidungswegen und in einem engagierten Team
  • Internationalität. Durch aktive internationale Vernetzung und kulturellen Austausch im Rahmen der Netzwerkarbeit aber auch der Arbeit mit den Unternehmen der Region legen Sie einen wichtigen Grundstein für die wirtschaftliche Weiterentwicklung des Standortes Thüringen
  • Einarbeitung. Umfassende Unterstützung beim Einstieg durch das EEN-Team, die STIFT und durch Trainingsangebote des Netzwerkes
  • Vergütung in Anlehnung an TV-L

 

Zusätzliche Informationen

  • Arbeitsort ist Erfurt, mit gelegentlicher Reisetätigkeit (regional, national, international)
  • Die Stelle ist ab 01.01.2022 zu besetzen und zunächst befristet bis zum 30.06.2025 mit der Option auf Verlängerung,


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und
Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums per E-Mail (zusammengefasst in einem pdf-Dokument) bis
zum 17.10.2021
 an die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen
(STIFT): b.schmalfuss(at)stift-thueringen.de

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Beate Schmalfuß unter Telefon 0361 7892324 gern zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) sowie
zum Enterprise Europe Network unter www.stift-thueringen.de | www.een-thueringen.eu

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1830 Tue, 14 Sep 2021 15:36:44 +0200 Eurostars 3 startet - Erster Stichtag https://een-deutschland.de/test0/1830-eurostars-3-startet-erster-stichtag/6fe2e665fccf37139a8151d1099ceacc.html Eurostars-Projektanträge können ab sofort bis spätestens 04. November 2021, 14:00 Uhr (Stichtag) eingereicht werden. Eurostars 3 richtet sich insbesondere an innovative KMU. Am 29. September 2021 findet von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr ein Webinar zu den Neuerungen des Programms sowie Hinweisen zur Antragstellung statt. Das internationale Antragssystem des EUREKA-Sekretariates ist für Antragstellende geöffnet. Eurostars-Projektanträge können ab sofort bis spätestens 04. November 2021, 14:00 Uhr (Stichtag) eingereicht werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die nationale Bekanntmachung für die dritte Phase des multilateralen Förderprogramms Eurostars veröffentlicht. „Eurostars 3“ richtet sich insbesondere an innovative KMU. Mit dem themenoffenen Programm werden bis 2027 bi- und multilaterale Forschungs- und Entwicklungsprojekte gefördert. Bitte beachten Sie die Neuerungen des Programms! Weiterführende Informationen und Ansprechpersonen finden Sie hier auf dieser Webseite.

­


 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1826 Thu, 09 Sep 2021 12:13:31 +0200 Externe Experten für Nachhaltigkeitsstandards gesucht https://een-deutschland.de/test0/1826-externe-experten-fuer-nachhaltigkeitsstandards-gesucht/2c7fd53f13eefff14840e9f18ffe35b9.html Mit Bewerbunggsfrist 15. September 2021 werden Experten für die Entwicklung von EU-weiten Nachhaltigkeitsberichtsstandards gesucht. Eine erste Version zu spezifischen Themen der Standardsetzung soll von externen Experten überprüft und kommentiert werden. Die EU-Kommission hat im April 2021 eine weitreichende Änderung der nicht finanziellen Berichterstattung (Non-financial Reporting Directive, NFRD) vorgeschlagen und in Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) umbenannt. Die Richtlinie sieht vor, im Sinne einer besseren Vergleichbarkeit der Nachhaltigkeitsberichterstattung EU-weite Standards zu entwickeln.  

Die Kommission hat EFRAG (European Financial Reporting Advisory Group) mit der Standardsetzung beauftragt. Aktuell arbeiten die Arbeitsgruppen zu spezifischen Themen und planen, eine vorläufige Erstversion bis Mitte Oktober 2021 zu veröffentlichen. Diese Version soll anschließend von externen ExpertInnen überprüft und kommentiert werden. 

Da die Anzahl dieser ExpertInnen begrenzt ist, richtet sich die Auswahl nach der fachlichen Eignung sowie nach der Möglichkeit, zeitliche Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Details zu den Bewerbungskriterien finden Sie im „Call for Candidates“.  Die Bewerbung erfolgt bis 15. September 2021 online auf der Seite der EFRAG.

Wenn Sie selbst Interesse an dieser Tätigkeit haben oder Personen kennen, bei denen dies der Fall sein könnte, so leiten Sie die Information gerne an Ihr Netzwerk weiter oder bewerben Sie sich selbst.  

Zur EFRAG:
Die EFRAG wurde 2001 mit Unterstützung der EU-Kommission als private Vereinigung gegründet. Sie wird von Privaten sowie der EU finanziert und soll die Kommission bei der Übernahme internationaler Rechnungslegungsstandards in EU-Recht beraten.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1819 Thu, 26 Aug 2021 13:13:56 +0200 EIC ScalingUp unterstützt EIC-KMU bei der Investorensuche https://een-deutschland.de/test0/1819-eic-scalingup-unterstuetzt-eic-kmu-bei-der-investorensuche/de307a29c38fa059193ddcf194e967ef.html Das EU-Projekt "EIC ScalingUp" hilft Deep-Tech-Unternehmen im EIC neue Investitionen von kommerziellen Investoren in der Wachstumsphase anzuwerben. Die 50 besten europäischen Deep-Tech-Wachstumsunternehmen, die vom Europäischen Innovationsrat (EIC) gefördert werden, werden für das "EIC ScalingUp 50 Listing" ausgewählt. 30 von ihnen haben die Möglichkeit, am kostenlosen einjährigen "EIC Scaling Up"-Programm teilzunehmen. Die Bewerbung ist bis zum 30. September 2021 möglich.

Link zu der Programm und Unterlagen (auf Englisch): EIC Scaling Up

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1818 Thu, 26 Aug 2021 13:08:12 +0200 Europäische Kommission startet Stakeholder-Umfrage zum europäischen Innovationsökosystem https://een-deutschland.de/test0/1818-europaeische-kommission-startet-stakeholder-umfrage-zum-europaeischen-innovationsoekosystem/0c827f4845b0be6586a51171ad217d93.html Die Europäische Kommission hat am 5. August 2021 eine Online-Umfrage zum europäischen Innovationsökosystem gestartet. Diese richtet sich an ein breites Spektrum an Stakeholdern, die an Innovationen bzw. der Gestaltung des Innovationsökosystems beteiligt sind, wie z. B. Unternehmen, Behörden, Wirtschaftsförderer sowie Universitäten und Forschungseinrichtungen. Ziel der Umfrage ist es, Feedback zu der Fragestellung zu erhalten, wie in Europa das Innovationsökosystem gestärkt und Kohäsion im Bereich Innovation verbessert werden kann. Die eingereichten Rückmeldungen sollen in einem Bericht zusammengefasst und u. a. auch bei der weiteren Programmgestaltung von Horizont Europa und der Kohäsionsprogramme berücksichtigt werden.

Die Umfrage ist bis zum 7. September 2021 geöffnet.

Link zu der Umfrage (auf Englisch): EUSurvey - Survey (europa.eu)

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1816 Tue, 24 Aug 2021 08:35:21 +0200 Neue Online-Seminare - Management und Schutz geistigen Eigentums (IP) https://een-deutschland.de/test0/1816-neue-online-seminare-management-und-schutz-geistigen-eigentums-ip/76c2567c7f9ed75c6cc32b9a059ec5a1.html Der IP Helpdesk der Europäischen Kommission bietet europäischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) kostenlose Unterstützung beim Management und Schutz geistigen Eigentums (IP) in EU-Forschungs- und Innovationsprojekten. Im September 2021 startet der IP Helpdesk mit neuen Online-Schulungen: Nach einer Einführung in IP am 8. September wird am 22. September ein Seminar zu IP in der Biotechnologie angeboten, gefolgt von einem Seminar zum IP-Management in IKT-Projekten am 23. September. Seminare werden auf Englisch gehalten. 

Link zu den Seminaren (auf Englisch): Events (europa.eu)

Der European IP Helpdesk ist ein Dienst, der vom Europäischen Innovationsrat und der Exekutivagentur für KMU (EISMEA) verwaltet wird und von der Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU der Europäischen Kommission bereitgestellt wird. Es unterstützt grenzüberschreitende KMU- und Forschungsaktivitäten zur Verwaltung, Verbreitung und Verwertung von Technologien und anderen Rechten an geistigem Eigentum (IP) und IP-Werten auf EU-Ebene. Das Hauptziel des European IP Helpdesk ist es, den Aufbau von IP-Kapazitäten entlang der gesamten Bandbreite der IP-Praktiken zu unterstützen: von der Sensibilisierung über die strategische Nutzung. Diese Stärkung der IP-Kompetenzen konzentriert sich auf EU-KMU, Teilnehmer und Kandidaten an EU-finanzierten Projekten sowie EU-Innovationsakteure für eine verstärkte Umsetzung von IP in das EU-Innovationsökosystem.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1810 Thu, 19 Aug 2021 09:32:39 +0200 Thüringer Cross-Cluster-Wochen 2021 https://een-deutschland.de/test0/1810-thueringer-cross-cluster-wochen-2021/a2576aeb5bd68599ffcc387a435fe969.html Vom 13. September bis zum 15. Oktober 2021 im Rahmen der Thüringer Cross-Cluster-Wochen 2021 findet die Kooperationsbörse als online Veranstaltung statt. Vom 13. September bis zum 15. Oktober 2021 finden die Thüringer Cross-Cluster-Wochen 2021 als hybride Veranstaltung mit zahlreichen Tagungen, Workshops, Fachforen und Seminaren statt. Zum Programm.

Unser Team des Enterprise Network Thüringen organisiert eine interdisziplinäre Kooperationsbörse (Matchmaking Event) für alle, die auf der Suche nach F&E-Projekten oder Kooperationen mit Partnern aus Europa und weltweit sind. Anmeldungen für die Börse sind ab sofort bereits möglich.

Link zu der Plattform: https://cross-cluster-matchmaking-event.b2match.io/

Nach der Registrierung mit einem kurzen Firmenprofil und ihren konkreten Kooperationswünschen (englisch) können Teilnehmer interessante Gesprächspartner auswählen und sich gegenseitig zu bilateralen Meetings über den gesamten Zeitraum der Thüringer Cross-Cluster-Wochen vom 13. September bis 15. Oktober 2021 verabreden. Die eigenen entsprechend verfügbaren Zeitfenster dafür können bei der Anmeldung festgelegt werden.   

Die Teilnahme an der Kooperationsbörse ist kostenfrei!

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1769 Mon, 26 Jul 2021 08:55:00 +0200 INTERREG CENTRAL EUROPE https://een-deutschland.de/test0/1769-interreg-central-europe/36979036f9b38e343cff931f91e1d6e9.html Erste Ausschreibungen für interregionale Kooperationen zu vier thematischen Schwerpunkten für Bewerber aus 9 EU-Ländern sind veröffentlicht. Das Programm fördert die  transnationale Kooperation zwischen Regionen in Zentraleuropa. INTERREG CENTRAL EUROPE gehört zur Ausrichtung INTERREG B, diese umfasst 13 geografisch zusammen​hängende Programmräume in Europa. Unterstützt werden öffentliche Behörden, aber auch private Einrichtungen aus neun Ländern. Diese sind Österreich, Kroatien, Tschechische Republik, Deutschland, Ungarn, Italien, Polen, Slowakei und Slowenien.

Es werden Projekte zu vier thematischen Schwerpunkten mit einem Budget von 246 Mio. EUR aus dem ERDF gefördert:

  • Innovation
  • CO2-​arme Wirtschaft
  • Umwelt-​ und Ressourceneffizienz
  • Transport und Mobilität

Zugang zu diesen Finanzmitteln haben Organisationen, die zu den neun genannten Ländern des INTERREG CENTRAL EUROPE Programms gehören, darunter z. B. Behörden, Agenturen für Regionale Entwicklung und Innovation, Unternehmen (auch kleine und mittelständische), Handelskammern und andere Verbände, Nichtregierungsorganisationen, Universitäten und Forschungsinstitute, Finanzierungsinstitutionen usw.

Organisationen und Unternehmen, sowie betroffene Bürger/-​innen und Gruppen aus den neun beteiligten Ländern profitieren durch effizientere Gestaltung der vier thematischen Schwerpunkte infolge geförderter transnationaler Projekte.

Die EU startet Aufrufe, sogenannte Calls, bei denen sich Organisationen mit ihren Projekten zur Förderung bewerben können. Eingereicht wird ein Projektvorschlag nach den entsprechenden Vorgaben des Programms. Nähere Informationen finden sie auf Englich auf der INTERREG CENTRAL EUROPE Webseite oder auf der deutschen Seite


Wir beraten zu diesem und anderen EU-Förderprogrammen und unterstützen Sie gern bei der Suche nach passenden Projektpartnern.

Kontakt:

Marina Henniger
Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)
0361 7892314 | henniger@stift-thueringen.de

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1792 Fri, 23 Jul 2021 13:08:54 +0200 EU-Kommission startet neue Industrieallianzen https://een-deutschland.de/test0/1792-eu-kommission-startet-neue-industrieallianzen/ce9eaddef01e4840b16a8d775c39c324.html Digitale Souveränität: Die Industrieallianzen für Halbleiter und industrielle Cloud-Technik sollen die EU technologisch voranbringen. Zwei neue Industrieallianzen sollen die EU technologisch stärker und strategisch unabhängiger machen. Unternehmen, Hochschulen, Anwender sowie Forschungs- und Technologieorganisationen werden in der Industrieallianz für Prozessoren und Halbleitertechnologien und in der Europäischen Allianz für Industriedaten, Edge und Cloud zusammenarbeiten. An den Allianzen können sich alle öffentlichen und privaten Einrichtungen beteiligen, die einen gesetzlichen Vertreter in der EU haben und einschlägige Tätigkeiten ausüben, sofern sie die in der Leistungsbeschreibung festgelegten Bedingungen erfüllen.

Weitere Informationen

Website: Industrieallianz zu Prozessoren und Halbleiter

Website: Allianz zu Industriedaten, Edge und Cloud

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1785 Thu, 15 Jul 2021 10:49:30 +0200 Die neue EU-Förderperiode für die europäische Kreativwirtschaft beginnt jetzt! https://een-deutschland.de/test0/1785-die-neue-eu-foerderperiode-fuer-die-europaeische-kreativwirtschaft-beginnt-jetzt/a4e9b939d86a28445b94faa47dcc9f95.html Das neue Programm Creative Europe bzw. Kreatives Europa hat die erste Ausschreibungsrunde in der neuen Förderperiode eröffnet. Kreatives Europa ist das Förderprogramm für Europas audiovisuelle Branche sowie für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Für die Kultur- und Kreativwirtschaft bietet das Programm genau wie in der vergangenen Förderperiode vier Hauptförderbereiche.

Der Förderbereich Kooperationsprojekte unterstützt die intensive grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Kultureinrichtungen in Europa. Im Bereich europäische Plattformen werden Zusammenschlüsse von mehreren Kultureinrichtungen, die aufstrebende europäische Talente unterstützen und sie einem breiten Publikum präsentieren wollen, gefördert. Europäische Netzwerke sollen als eine Art europäischer Verband eine Kultursparte vertreten und die grenzüberschreitende Vernetzung innerhalb ihres Bereichs unterstützen. Der Bereich Literaturübersetzungen bietet Verlagen die Möglichkeit, mehrere belletristische Werke von europäischen Autor*innen zur Übersetzung in eine andere Sprache vorzuschlagen.

Zur der Seite Creative Europe: Homepage (creative-europe-desk.de)

Zu den Ausschreibungen

Zu den Förderbereichen: FÖRDERBEREICHE (creative-europe-desk.de)


Wir beraten zu diesem und anderen EU-Förderprogrammen und unterstützen Sie gern bei der Suche nach passenden Projektpartnern.

Kontakt:

Marina Henniger
Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)
0361 7892314 | henniger@stift-thueringen.de

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1784 Thu, 15 Jul 2021 10:16:14 +0200 EU-LIFE Calls veröffentlicht! https://een-deutschland.de/test0/1784-eu-life-calls-veroeffentlicht/ec41b6ea6d1875192aa8851cde0b9959.html Ab sofort kann man auf dem Funding &Tenders Portal die aktuellen Ausschreibungen für das neue EU-LIFE Programm abrufen. Die ersten Deadlines sind schon für September und November 2021 angekündigt. LIFE ist das Förderprogramm der EU für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik. Das Programm unterstützt nicht nur Behörden, NGOs, Universitäten und Institute, sondern hilft auch Unternehmen, ihre umweltfreundlichen Produkte, Technologien, Dienstleistungen und Verfahren zur Marktreife zu entwickeln. Dazu wird es im kommenden Call sog. "Close-to-market projects" geben.

Für Anträge mit Energieeffizienzbezug werden insbesondere die Other Actions des LIFE Teilprogramm „Clean Energy Transition“ von Interesse sein. Mit diesen ehemaligen Coordination and Support Actions, kurz CSA, sollen technologiebegleitende Maßnahmen gefördert werden, die Marktbarrieren beseitigen. Dies soll eine energieeffiziente, auf erneuerbaren Energien basierende, klimaneutrale und widerstandsfähige europäische Politik und Wirtschaft stärken.

Thematische Schwerpunkte im Teilprogramm LIFE „Clean Energy Transition" CET

Die Ausschreibungstopics der CET sind auf fünf Schwerpunktbereiche, die "Areas of Intervention" verteilt:

  • Aufbau eines nationalen, regionalen und lokalen politischen Rahmens zur Unterstützung der sauberen Energiewende
  • Beschleunigung der Technologieeinführung, der Digitalisierung, neuer Dienstleistungen und Geschäftsmodelle sowie die Verbesserung der damit verbundenen beruflichen Qualifikationen auf dem Markt
  • Aktivierung privater Finanzmittel für nachhaltige Energie
  • Unterstützung der Entwicklung von lokalen und regionalen Investitionsprojekten
  • Einbindung und Unterstützung zur Selbstbestimmung der Bürger in die saubere Energiewende.

Im Gegensatz zu den drei anderen EU-LIFE-Teilprogrammen gilt im Teilprogramm „Clean Energy Transition“ das Top-Down-Prinzip. Dieses Prinzip bedeutet, dass Projekte sich eng an den Anforderungen der Ausschreibungstexte orientieren müssen, um förderfähig zu werden. Daher ist es für Antragsteller absolut erforderlich, genauestens die Texte und Dokumente des jeweiligen Calls auf dem FTO Portal zu kennen.

Die Liste mit allen CET-Calls ist hier.

Weitere wichtige Dokumente finden Sie auf dem  >>Funding & Tenders Portal


Für Fragen zu diesem und weiteren Förderprogrammen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ihr Kontakt in Thüringen:

Beate Schmalfuß
Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)
0361 78923-24 | schmalfuss@stift-thueringen.de


Veranstaltungshinweis:

EU LIFE Info Sessions 2021
2. August - 30. November 2021 (digital)
mit Virtual 1:1 networking, Question and Answer sessions
Details und Anmeldung: https://eu-life-info-sessions-2021.b2match.io/

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1781 Thu, 08 Jul 2021 15:34:02 +0200 Ihre Meinung zur Umsetzung der digitalen Ziele der EU ist gefragt https://een-deutschland.de/test0/1781-ihre-meinung-zur-umsetzung-der-digitalen-ziele-der-eu-ist-gefragt/cf70a2b75a334695445aa975ea09cbb4.html Konsultation ist bis zum 31. Juli 2021 geöffnet Wie sollen die Digitalziele der EU für 2030 konkret umgesetzt werden? Die Kommission will mit Hilfe eines digitalen Kompasses die Digitalziele bis 2030 verwirklichen. Hierzu wird die Kommission bis zum Ende des Sommers einen Vorschlag vorlegen. Bis zum 30. Juli 2021 können Sie an der Konsultation für die Umsetzung der digitalen Ziele der EU teilnehmen.

Am 9. März 2021 veröffentlichte die Europäische Kommission eine Mitteilung zum Digitalen Kompass 2030, um eine klare Vision und einen Weg zu einer auf den Menschen ausgerichteten, nachhaltigen und florierenden digitalen Zukunft vorzustellen. Ausgerichtet ist der Kompass auf vier Kernpunkte mit jeweils spezifischen Zielen: Eine digital befähigte Bevölkerung und hoch qualifizierte digitale Fachkräfte, sichere, leistungsfähige und nachhaltige digitale Infrastrukturen, der digitale Umbau von Unternehmen und die Digitalisierung öffentlicher Dienste.

Informationen und Hintergrund

Direkt zur Konsultation

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1771 Thu, 01 Jul 2021 15:42:21 +0200 EU-Fördermöglichkeiten für Wasserstoffprojekte https://een-deutschland.de/test0/1771-eu-foerdermoeglichkeiten-fuer-wasserstoffprojekte/4d34ad665522929e4556b220933578fe.html Neuer Kompass zur Finanzierung von Wasserstoffprojekten veröffentlicht Ein Online-Leitfaden mit Informationen über die öffentliche Finanzierung von Wasserstoffprojekten wurde im Rahmen des Europäischen Wasserstoff-Forums von der Europäischen Kommission vorgestellt. Interessierte können mit diesem „Hydrogen Public Funding Compass“ Programme und Fonds auf EU- und nationaler Ebene identifizieren und feststellen, unter welchen Bedingungen eine Finanzierung möglich ist. Das Wasserstoff-Forum startete zudem einen Matchmaking-Prozess, damit sich Mitglieder der Europäischen Allianz für sauberen Wasserstoff austauschen, Projekte besprechen und ihre Kräfte bündeln können. Damit will die Kommission verschiedene Akteure in der EU-Wasserstoff-Wertschöpfungskette zusammenführen, von der Wasserstoffproduktion bis zur Wasserstoffanwendung – vor allem in der Industrie, im Verkehr und im Energiesektor.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1765 Fri, 25 Jun 2021 08:51:47 +0200 Infotage zu EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation https://een-deutschland.de/test0/1765-infotage-zu-eu-rahmenprogramm-fuer-forschung-und-innovation/6c3f4f660dee5338d20fe1c7263cf914.html Vom 28. Juni bis zum 9. Juli 2021 informiert die Europäische Kommission zu Horizont Europa Vom 28. Juni bis zum 9. Juli 2021 finden die online-Infotage der Europäischen Kommission zum EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont Europa statt.

Zur Zielgruppe der Veranstaltungen gehören vor allem interessierte Antragstellende. Die Veranstaltungen umfassen Informationen zu Förderlinien und -instrumenten sowie ersten Ausschreibungen. Es besteht die Möglichkeit zur interaktiven Beteiligung. Vorgestellt werden die Programmbereiche von Horizont Europa, darunter:

  • Digitalisierung,
  • Industrie,
  • Klima,
  • Energie,
  • Mobilität,
  • Gesundheit,
  • Lebensmittel sowie
  • Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt.

Für die Teilnahme ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen zum EU- Rahmenprogramm:

https://www.horizon-europe-infodays2021.eu/

Mit Fragen zu Horizont Europa können sich Thüringer Interessierte auch jederzeit an das Enterprise Europe Network Thüringen wenden: https://een-thueringen.eu/unser-angebot/eu-foerderung/horizont-europa.html

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1746 Mon, 31 May 2021 18:19:45 +0200 EU Open Access Plattform https://een-deutschland.de/test0/1746-eu-open-access-plattform/fbffc2c440335cfd77037e5cbabec500.html EU Open Access Plattform zur Veröffentlichung und zum Recherchieren von Forschungsergebnissen Die Plattform „Open Research Europe“ ermöglicht den Empfängern von EU-F&I-Programmen aus allen wissenschaftlichen, sozial- und geisteswissenschaftlichen Bereichen ihre Forschungsergebnisse zu veröffentlichen. Dadurch wird der Fortschritt in der Forschung beschleunigt, d. h. neue Erkenntnisse und Innovationen stehen denjenigen, die sie benötigen, schneller zur Verfügung.

Link zu der Plattform: https://open-research-europe.ec.europa.eu/

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1745 Mon, 31 May 2021 18:16:08 +0200 Online-Guide zur EU-Förderung des Tourismus https://een-deutschland.de/test0/1745-online-guide-zur-eu-foerderung-des-tourismus/0303fce3d953a674285f54ec1f2c73ca.html Dieser Online-Leitfaden beinhaltet alle Tourismus-relevanten Finanzierungsprogramme, die aus dem neuen Haushalt, dem mehrjährigen EU-Finanzrahmen 2021-2027 und der "Next Generation EU" finanziert werden. Damit wird der Übergang zu einer digitalen, nachhaltigen und integrativen EU unterstützt. Der Leitfaden hilft Ihnen, eine angemessene Finanzierung zu finden. Sie enthält Links zu einschlägigen EU-Programmwebsites mit den neuesten Entwicklungen (z. B. Jahresarbeitsprogrammen oder Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen) und weitere Einzelheiten pro Programm. Als Inspiration können Sie auch konkrete Projektbeispiele sehen, die aus früheren EU-Programmen finanziert werden.

 

Link

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1735 Wed, 12 May 2021 09:27:40 +0200 KMU-Umfrage zu mehrsprachigen Websites https://een-deutschland.de/test0/1735-kmu-umfrage-zu-mehrsprachigen-websites/572eb9d94963428c966a1657add7bfe8.html Die Europäische Kommission lädt KMU ein, bis zum 31. Mai an einer Umfrage zu automatisierten Lösungen für die Übersetzung von Websites teilzunehmen. Möchten Sie die Website Ihres Unternehmens in weiteren Sprachen veröffentlichen? Würde das Ihrem Unternehmen helfen?

Die Europäische Kommission beabsichtigt, kleine und mittlere Unternehmen in der EU durch automatisierte Lösungen für die Übersetzung von Websites zu unterstützen. Dabei wird sie sich auf eTranslation stützen, den automatischen Übersetzungsdienst der Kommission, der derzeit von den europäischen Organen und öffentlichen Verwaltungen verwendet wird. Auch zahlreiche europäische KMU nutzen ihn bereits kostenlos zur Übersetzung von Dokumenten.

Die Europäische Kommission möchte besser verstehen, für welche Bedürfnisse und Anwendungen Sie die Übersetzung von Websites benötigen. Außerdem sucht die Kommission Freiwillige für die Pilotphase der Übersetzungslösung für Websites. Sie können Ihr Interesse hieran während der Umfrage bekunden.

Die Umfrage steht auf Deutsch zur Verfügung. Sie können sich bis zum 31. Mai 2021 beteiligen.

Zur Umfrage: 

https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/mehrsprachige_Websites


Möchten Sie eTranslation testen bzw. nach Registrierung kostenlos nutzen?
zur Registrierung
direkt zu eTranslation
weitere Informationen über das Tool

 

 

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten