EEN Thüringen http://een-th.descpro.de Nachrichten des EEN Thüringen DE TYPO3 News Fri, 27 May 2022 13:24:02 +0200 Fri, 27 May 2022 13:24:02 +0200 TYPO3 EXT:news news-2046 Wed, 25 May 2022 13:05:40 +0200 EU-Ökodesign-Verordnung vorgeschlagen - Nehmen Sie Einfluss! https://een-deutschland.de/test0/2046-eu-oekodesign-verordnung-vorgeschlagen-nehmen-sie-einfluss/00704cd778b08be9b95dc65987b917a6.html Um möglichst viele Produkte nachhaltiger zu gestalten, sollen mit der EU-Ökodesign-Verordnung die Vorgaben für Produkte und Produktionsprozesse sowie die Herstellerverantwortung erweitert werden. Bis zum 8. Juni 2022 bitten wir um Ihre Hinweise, die in die Stellungnahme des DIHK zum Vorschlag der Öko-Design-Verordnung einfließen. Bis zum 22. Juni 2022 nimmt die EU-Kommission Rückmeldungen zur Verordnung entgegen. Mit der im Zuge der “Sustainable Product Initiative“ vorgeschlagenen Ökodesign-Verordnung sollen die Zirkularität der europäischen Wirtschaft gestärkt und konkrete Voraussetzungen geschaffen werden, um möglichst viele Produkte nachhaltiger zu gestalten. Ziel ist, die Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz dieser Güter über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zu optimieren. Dafür werden verbindliche Mindestanforderungen an die Produktgestaltung festgelegt, deren Einhaltung mit der CE-Kennzeichnung dargestellt werden muss. Hieraus kann mittelfristig für viele Unternehmen Anpassungsbedarf erwachsen.

Teilen Sie uns Ihre Einschätzung mit und bringen Sie Ihre Erfahrungen in den Gesetzesprozess ein durch:

- Ihre Anmerkungen zum Entwurf einer Stellungnahme des DIHK bis zum 8. Juni 2022

                https://www.ihk.de/erfurt/service/innovationen/oekodesign-5358138

- Ihre Rückmeldung an die EU-Kommission direkt bis zum 22. Juni 2022

                https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12567-Initiative-fur-nachhaltige-Produkte/addFeedback_de?p_id=29423065

Vielen Dank vorab für Ihre Unterstützung!

TIPP:

Die IHK Erfurt informiert auf ihrer Internetpräsenz über die Pflichten, welche die Ökodesign-Richtlinie für Unternehmen birgt, wie bspw. die Energieeffizienz oder Reparierbarkeit der betreffenden Produkte: https://www.ihk.de/erfurt/service/innovationen/oekodesign-5358138

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-2035 Fri, 13 May 2022 09:18:25 +0200 Leitfaden der EU-Kommission zu Finanzierungsmechanismen von Drittstaaten für die Teilnahme an Horizont Europa https://een-deutschland.de/test0/2035-leitfaden-der-eu-kommission-zu-finanzierungsmechanismen-von-drittstaaten-fuer-die-teilnahme-an-horizont-europa/af0208ada0b57cd3be4d8fbf059bc9a8.html Die EU-Kommission hat einen Leitfaden zur Finanzierung der Teilnahme an Horizont-Europa-Projekten für Einrichtungen aus Drittstaaten veröffentlicht.  

In Horizont Europa sind in der Regel nur Einrichtungen aus EU-Mitgliedstaaten, aus an Horizont Europa assoziierte Staaten und aus Ländern mit geringem Einkommen förderfähig. Einrichtungen aus anderen Ländern (sog. Drittstaaten) dürfen teilnehmen, müssen ihre Kosten aber anderweitig decken.

Einige dieser Drittstaaten haben besondere Vorkehrungen für die Bereitstellung von nationalen Mitteln getroffen, mit denen die Teilnahme von Einrichtungen aus diesen Ländern an Horizont-Europa-Projekten finanziert werden können. Es handelt sich dabei um Australien, Japan, Mexiko, Neuseeland, China, Südkorea und die Schweiz.

Weitere Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten dieser Drittstaaten finden Sie im Leitfaden der EU-Kommission.

Hinweis: Auch das Vereinigte Königreich stellt aktuell nationale Mittel für die Teilnahme an Horizont Europa bereit. Da es sich jedoch im Assoziierungsprozess befindet und britische Einrichtungen daher voraussichtlich demnächst über Horizont Europa förderfähig sind, ist es in diesem Leitfaden nicht aufgelistet.

 

Quelle: NKS Gesundheit

  ]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-2034 Fri, 13 May 2022 08:41:55 +0200 PATINFO2022 – Programm veröffentlicht, Anmeldung ab sofort möglich! https://een-deutschland.de/test0/2034-patinfo2022-programm-veroeffentlicht-anmeldung-ab-sofort-moeglich/242b24598665f37258afc91c5b62968f.html Das 44. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz zum Thema Internationalisierung und Digitalisierung der IP-Welt findet vom 22. bis 24. Juni 2022 im CongressCentrum Suhl statt. Die Einführung des Europäischen Einheitspatents, Änderungen im europäischen Designrecht und im deutschen und chinesischen Patentsystem werden sich auf alle IP relevanten Bereiche auswirken: Recherche, Erfindungs- und Ideenmanagement, Anmelde- und Erteilungs­verfahren bis zur Durchsetzung und Verwertung von Schutzrechten.
Zusätzlich sprechen wir über die weiter zunehmende Digitalisierung - auch als Antwort auf Herausforderungen durch die Pandemie. Digitalisierung beeinflusst nicht nur die Formen der Zusammenarbeit in innovativen Unternehmen, sie führt auch zu innovativen Lösungen technischer Probleme – relevant für Recherche, Prüfung und Erteilung von Schutzrechten.
Änderungen der Rahmenbedingungen durch Internationalisierung und Digitalisierung der IP-Welt beeinflussen die Arbeit der forschenden Einrichtungen und Firmen, der Informationsanbieter, der Kanzleien und Patentämter. Sie führen zu neuen Recherchemöglichkeiten durch themenübergreifende Vernetzung verschiedener Datenquellen, neue Recherche-Tools mit intelligentem Software-Einsatz und effizienterer Informationsverarbeitung.
Mit dabei sind nicht nur Experten und Expertinnen aus Industrie, Forschung und Wissenschaft -  sondern auch vom DPMA, EPA, WIPO und BMJ -  sie erläutern die Themen aus ihrer Perspektive.
In der begleitenden Ausstellung und in einer Reihe von Kurzvorträgen stellen Software-Anbieter und Informationsdienstleister ihre neuesten Entwicklungen vor. Ein für die angemeldeten Teilnehmer kostenfreies Angebot von 16 Workshops rundet die PATINFO2022 inhaltlich ab.

Das aktuelle Programm der PATINFO2022 vom 22. bis 24. Juni in Suhl und die Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier
PATINFO auf XING
PATINFO auf LinkedIn
 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-2010 Fri, 01 Apr 2022 09:27:46 +0200 SME Panel zur REACH-Verordnung https://een-deutschland.de/test0/2010-sme-panel-zur-reach-verordnung/ca6e19d55c6793eb750bb886e3636d23.html In der von der EU verabschiedeten Chemikalienverordnung REACH werden die Registrierung, Bewertung und Zulassungen von Chemikalien im europäischen Binnenmarkt geregelt. Momentan überarbeitet die EU die Verordnung und bittet Unternehmen dafür bis zum 6. Mai um Feedback. Die REACH-Verordnung zielt darauf ab, den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt durch eine bessere und frühere Identifizierung der inhärenten Eigenschaften von chemischen Stoffen zu verbessern und gleichzeitig den freien Verkehr von chemischen Stoffen in der EU zu gewährleisten, um die Innovation und Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in der EU zu verbessern.

Um dies weiterhin zu gewährleisten, soll die Verordnung überarbeitet werden. Es sollen beispielsweise schnellere Verfahren zur Erteilung von Genehmigungen und/oder Ausnahmen von Beschränkungen für wesentliche Verwendungen ermöglicht werden und Möglichkeiten geschaffen werden, in Kooperationen mit anderen Unternehmen Ausnahmeregelungen zu beantragen. Um zu erfahren, wie diese Erleichterungen möglichst ansprechbar für KMUs gestaltet werden können, wird Ihre Meinung zu verschiedenen Maßnahmen und derer Umsetzbarkeit abgefragt. Bis zum 6. Mai können Sie hier an der Befragung teilnehmen. Wir freuen uns, wenn Sie sich nach der Teilnahme bei uns melden.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-2009 Thu, 31 Mar 2022 12:51:47 +0200 EU-Fördermöglichkeiten im Klima- und Energiebereich https://een-deutschland.de/test0/2009-eu-foerdermoeglichkeiten-im-klima-und-energiebereich/5cda23de090a360a65237062b734c6a3.html Um Unternehmen bei Lösungen in den Bereichen Klimaschutz, Klimaanpassung, Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz zu unterstützen, bietet die EU Ihnen mehrere Fördermöglichkeiten, über die Ihnen ein Überblick gegeben werden soll. Umweltschutz und Klimawandel gehören zweifellos zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Der europäische Green Deal dient der EU als Fahrplan für das Ziel, bis 2050 zum klimaneutralen Kontinent zu werden. Dies lässt sich jedoch nur mit neuen Lösungsansätze und Veränderungen in vielen Sektoren erreichen. Hierbei werden Sie durch die EU und ihrer Experten unterstützt.

 

05-04-2022 | 10:30h - 13:00h

Fördermittelcheck für Klima- und Energieprojekte: EU-Programme im Vergleich

Experten der Nationalen Kontaktstelle Klima, Energie und Mobilität, der LIFE-Beratungsstelle in der Zukunft, Umwelt, Gesellschaft gGmbH und des Enterprise Europe Networks Hessen stellen in dieser Online-Veranstaltung verschiedene Möglichkeiten zur Förderung von Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekten mit Bezug zu Umwelt, Klima und Energie vor.

Anmelden können Sie sich auf der Seite des EEN Hessen.

 

07-04-2022 | 10:00h - 12:30h

Fördermöglichkeiten unter Horizon Europe und LIFE im Programmbereich Energie

Mitarbeiter der Nationalen Kontaktstelle für die Bereiche Klima, Energie, Mobilität stellen Möglichkeiten für Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern vor und beleuchten hier die aktuellen Fördermöglichkeiten unter Horizon Europe und LIFE, mit Abgabefristen im September 2022 und im Ausblick für 2023 im Programmbereich Energie.

Anmelden können Sie sich auf der Seite des Climat-Energy-Mobility Clusters.
 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-2008 Thu, 31 Mar 2022 09:25:38 +0200 Japan-Webinare im April https://een-deutschland.de/test0/2008-japan-webinare-im-april/7b2436a73517aa05d837a765c7af1c75.html Monatlich bietet die EEN Experten des EU-Japan-Centers Webinar zum Handel mit Japan an. Die aktuelle Veranstaltungsübersicht finden sie hier. Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan erleichtert auch deutschen KMU den Handel. Außerdem können alle am japanischen Markt Interessierten die vielfältigen branchenspezifischen Webinare nutzen, die das dem Enterprise Europe Network zugehörige EU-Japan-Centre anbietet. Die webinare in englischer Sprache sind kostenlos nutzbar und bieten sehr konkrete Informationen zu Markteinstieg, gesetzlichen Bestimmungen und Prozedere sowie kulturellen Gegebenheiten. Nach einer einmaligen Registrierung können Sie sich jederzeit für einzelne Webinare anmelden.

 

12-04-2022 | 10:30h - 11:30h CET

What are the main characteristics of Japanese Mobile App market that can prove useful to the EU SMEs trying to access it?

Regestrieren Sie sich bis zum 11. April auf der Veranstaltungsseite.

 

26-04-2022 | 10:30h - 11:30h CET

What are the contours and key technologies in the Clean Technology industry, and what opportunities does the Japanese market offer to EU SMEs?

Regestrieren Sie sich bis zum 25. April auf der Veranstaltungsseite.

 

28-04-22 | 10:30h - 11:30h CET

Access2Markets Seminar: How to use the Access2Markets tool to enter the japanese market?

Registrieren Sie sich bis zum 27. April auf der Veranstaltungsseite.

 

Weitere Informationen zu den Wirtschaftsaktivitäten zwischen dem europäischen und japanischen Markt erhalten Sie hier.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-2005 Thu, 24 Mar 2022 15:00:00 +0100 Ihre Meinung zur Zertifizierung von Kohlenstoffbeseitigung ist gefragt https://een-deutschland.de/test0/2005-ihre-meinung-zur-zertifizierung-von-kohlenstoffbeseitigung-ist-gefragt/057df166a45ae66c65f4b64ae418aff8.html Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur Zertifizierung von Kohlenstoffbeseitigung eröffnet. Nehmen Sie Einfluss auf die Gestaltung der Vorschriften zur Zertifizierung des Kohlenstoffabbaus, indem Sie Ihre Meinung bis zum 2. Mai einbringen. Die EU-Kommission wird mithilfe der Initiative Regeln für die Überwachung, Berichterstattung und Überprüfung der Authentizität von Vorgängen des Kohlenstoffabbaus erarbeiten. Ziel ist die Ausweitung des nachhaltigen Abbaus von Kohlenstoff. Zudem soll der Einsatz innovativer Lösungen gefördert werden, die die Erfassung, das Recycling und die Speicherung von CO₂ durch Beschäftigte in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Industrie betreffen. Die EU möchte von Ihnen wissen:

  • Welche Lösungen zur Beseitigung von Kohlenstoff sollten von der EU-Klimapolitik gefördert werden?
  • Sollte ein EU-Zertifizierungsrahmen verschiedene Arten von Zertifikaten für verschiedene Arten von Kohlenstoffabbau zulassen?
  • Welcher Ansatz könnte das Risiko einer absichtlichen oder unabsichtlichen Umkehrung des Kohlenstoffabbaus bewältigen?

Interessierte Unternehmen und Organisationen können ihre Meinungen und Vorschläge bis zum 2. Mai auf der Konsultationswebsite abgeben. (Spracheinstellung Deutsch ganz oben wählbar).

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-2001 Tue, 22 Mar 2022 12:18:40 +0100 Kurze Anmeldefrist: Thüringer Delegationsreise nach Großbritannien https://een-deutschland.de/test0/2001-kurze-anmeldefrist-thueringer-delegationsreise-nach-grossbritannien/091b898729eee2c29b7456aba0a94f3a.html Die Delegationsreise "Keeping the Wheels Turning. New Mobility – the British Way" bietet Unternehmen des Mobility Sektors die Möglichkeit, ihr Branchenwissen zu erweitern und neue Firmenkontakte zu knüpfen. Die Anmeldefrist ist der 28.03.22. Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1992 Wed, 16 Mar 2022 13:00:00 +0100 METABUILDING: Call für Innovationsvorhaben von KMUs im Baubereich https://een-deutschland.de/test0/1992-metabuilding-call-fuer-innovationsvorhaben-von-kmus-im-baubereich/9e5f8f0fc364b672e6a436ad538677b3.html Um KMUs dabei zu helfen, von den Entwicklungen in anderen Sektoren zu lernen und Wissen, Fachkenntnisse und technologische Ressourcen aus anderen Sektoren zu nutzen und ihre Leistung und Produktivität zu steigern, unterstützt das METABUILDING-Projekt Innovationsvorhaben im Bausektor. Das Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union kofinanziert und als Innovationsmaßnahme im Rahmen der Aufforderung INNOSUP-01-2019 "Clusterunterstützte Projekte für neue industrielle Wertschöpfungsketten" durchgeführt. Die maximale Fördersumme pro Projekt beträgt 60.000 EUR. Die Aufforderung zielt darauf ab, die EU-weite sektorübergreifende/grenzüberschreitende Zusammenarbeit von KMU im Rahmen von innovativen Projekten zu fördern. Die teilnehmenden KMU sind aufgefordert, Projekte einzureichen, die sich mit Herausforderungen befassen, die darauf abzielen, Wissen, Know-how und technologische Ressourcen aus anderen Sektoren (IKT, naturbasierte Lösungen, additive Fertigung, Recycling und Kreislaufwirtschaft) in den Bausektor zu integrieren, um ihre Leistung und Produktivität zu steigern. Dieser Ansatz wird es den KMU ermöglichen, Marktchancen zu erkennen und Partnerschaften einzugehen, nach denen sie von Natur aus nicht suchen würden.

Projektvorschläge können bis zum 25. Mai eingereicht werden. Der Leitfaden für Antragsteller ist auf der Website des Projekts verfügbar. Bei Fragen können Sie sich gerne an ihren zuständigen EEN Ansprechpartner wenden.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1987 Fri, 11 Mar 2022 10:30:00 +0100 Unterstützungsplattform für Hilfen an die Ukraine koordiniert Unterstützer und Empfänger https://een-deutschland.de/test0/1987-unterstuetzungsplattform-fuer-hilfen-an-die-ukraine-koordiniert-unterstuetzer-und-empfaenger/f84c715aed4eff13b52e7e8f9767a752.html Durch das Vermittlungsportal EU-Cluster Support Ukraine erfahren Sie als Unternehmer, welche Hilfen vor Ort gerade benötigt werden und wie Sie die humanitäre Hilfe koordinieren können. Es erleichtert die Kommunikation zwischen Unterstützern und Vertretern der Hilfsbedüftigen. Das Ziel der durch den ECCP organisierten Plattform liegt darin, Vertreter von Hilfsbedürftigen mit Unterstützern zu vernetzten und deren Kommunikation zu erleichtern. Hierfür können auf der Website:

  • ukrainische Hilfsorganisationen veröffentlichen, welche Hilfen sie benötigen;
  • Sie als Unternehmen oder Organisation Hilfsangebote registrieren;
  • Informationen zur Logistik und Koordination ausgetauscht werden.

Momentan werden in der Ukraine insbesondere folgende Hilfsgüter benötigt:

  • Nahrungsmittel
  • Hygieneartikel
  • Medikamente
  • Kleidung und Bettzeug
  • Unterkünfte
  • und weitere Ausrüstungsgegenstände, die das Überleben unter Kriegs- und Flüchtlingsbedingungen sichern.

Nutzen Sie die Möglichkeit, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Hier gelangen Sie zur Seite der Koordinierungsplattform. Sollten Sie Fragen  haben, können Sie sich jederzeit an Ihren lokalen EEN Ansprechpartner wenden.

Bei der Lieferung von Hilfsgütern beachten Sie bitte die Hinweise zur Zollabwicklung und die aktuellen Informationen für Hilfsgütertransporte.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1981 Tue, 08 Mar 2022 12:30:00 +0100 Reaktion des EEN Netzwerks auf den russischen Angriffskrieg https://een-deutschland.de/test0/1981-reaktion-des-een-netzwerks-auf-den-russischen-angriffskrieg/3c7a2bb523ccb1dca4d2b1787a3e6feb.html Angesichts der ungerechtfertigten militärischen Aggression Russlands gegen die Ukraine hat das Enterprise Europe Network entschieden, Russland und Belarus aus dem Netzwerk und damit aus unseren Kooperationsinstrumenten auszuschließen. Als unmittelbare Konsequenz aus den jüngsten Ereignissen und im Einklang mit den restriktiven Maßnahmen der Europäischen Union haben wir russische und weißrussische Organisationen von unserem Netzwerk und seinen Ressourcen ausgeschlossen. Das heißt, dass den ehemaligen russischen und belarussischen Zentren für Unternehmenskooperation der Zugang zur Kooperationsdatenbank des EEN entzogen ist und Kooperationsanbahnungen durch EEN-Dienstleistungen nicht stattfinden werden.

Die Situation ist beispiellos und daher höchst instabil. Wir werden Sie über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Bei Fragen zur aktuellen Situation können Sie gerne ihre regionalen EEN-Ansprechpartner kontaktieren.

Wir prüfen nun, wie das Netzwerk und seine Partner wirksame und rasche Maßnahmen ergreifen können, um die Ukraine und die europäischen Unternehmen bei der Abmilderung der Auswirkungen des Krieges und seiner Folgen auf ihre Wertschöpfungskette zu unterstützen.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1976 Wed, 02 Mar 2022 14:23:18 +0100 Exportkontrolle und Sanktionen gegen Russland und Belarus - Aktuelles für Unternehmen https://een-deutschland.de/test0/1976-exportkontrolle-und-sanktionen-gegen-russland-und-belarus-aktuelles-fuer-unternehmen/29f08732485f1e89ddc2a4445c41eef3.html Wegweisung zu allen wichtigen Informationsquellen und Ansprechpartnern für Unternehmen, die geschäftliche Beziehungen zur Ukraine oder zur Russischen Föderation unterhalten. Die aktuelle Situation in der Ukraine stellt viele Unternehmen, die geschäftliche Beziehungen zur Russischen Föderation oder Ukraine unterhalten, vor Herausforderungen. Bestimmungen können sich täglich ändern und werfen viele Detailfragen in rechtlicher und praktischer Hinsicht auf. Die IHK Erfurt stellt eine umfangreiche Übersicht zu den EU-Sanktionen und den Vorgaben im Außenhandel zur Verfügung und berichtet über die neuesten Entwicklungen.

Darüber hinaus findet am 9. März 2022 um 14 Uhr ein  Webinar  zum Thema "Exportkontrolle und die Sanktionen gegen Russland" statt. Das Webinar ist eine Initiative der IHK Erfurt in Kooperation mit den IHKs aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1962 Thu, 17 Feb 2022 12:00:00 +0100 EU-Konsultation zur europäischen Investitionsplattform für Cybersicherheit und Fördermittel https://een-deutschland.de/test0/1962-eu-konsultation-zur-europaeischen-investitionsplattform-fuer-cybersicherheit-und-foerdermittel/4c65cc073018413e9b01491e92647e95.html Aktuell prüft die Europäische Kommission, ob eine European Cybersecurity Investment Plattform dabei helfen könnte, Unternehmen aus der Cyber Security Branche bei der Bereitstellung von zusätzlichen Fördermitteln zu unterstützen. Nehmen Sie bis zum 4. März an der Umfrage teil. Unternehmen aus der Cyber Security Branche haben es bei der Entwicklung ihrer Projekte nicht einfach – insbesondere die Finanzierung scheint häufig auf unsicheren Beinen zu stehen. Die Zahl und Komplexität von Cyberangriffen und Cyberkriminalität nimmt aber in ganz Europa zu. Mit einer Investmentplattform könnten Firmen, egal welcher Größenordnung, unterstützt werden bei ihrem Wachstum, ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Etablierung in Europa. Zu der dazu erstellten Umfrage sind alle Unternehmen aus dem Cyber Security Bereich eingeladen. Die Kommission ist interessiert an Ihrer Meinung zu:

  • Welchen Einfluss haben finanzielle Ressourcen und die Zusammenarbeit mit Digitalen- und Innovationszentren auf Ihren wirtschaftlichen Erfolg?
  • Welche Hemmschwellen begegnen Sie im Binnenmarkthandel? z. B. Fachkräftemangel, komplizierte Exportbestimmungen
  • Welcher Bedarf besteht nach nicht monetärer Unterstützung durch die EU?

Nehmen Sie bis zum 4. März 2022 an der englischsprachigen Umfrage über die Internetseite der EU teil.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1960 Thu, 17 Feb 2022 09:45:00 +0100 Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter: EU-Konsultation zur Vereinfachung des Steuersystems https://een-deutschland.de/test0/1960-mehrwertsteuer-im-digitalen-zeitalter-eu-konsultation-zur-vereinfachung-des-steuersystems/6b3e9b1df0ec23890ba37e9d1c673f7f.html Um Unternehmen bei der Umsetzung von Steuerrichtlinien zu unterstützen und Steuerbetrug vorzubeugen, möchte die Europäische Kommission eine einheitliche Plattform für Mehrwertsteuermeldepflichten und elektronische Rechnungsstellung schaffen. Nehmen Sie bitte bis zum 15. April an der Konsultation teil. Die Mehrwertsteuerreform hat zum Ziel, die Einhaltung der Vorschriften für die Unternehmen zu erleichtern, die Betrugssicherheit zu erhöhen und die neuesten digitalen und technologischen Entwicklungen zu intergrieren. Nehemn Sie Einfluss auf die Ausgestaltung der Steuerplattform.

Dafür wird Ihre Meinung zu folgenden Themen abgefragt:

  • Bewertung der aktuellen Rechtssicherheit
  • Maßnahmen zur Fragmentierung der inländischen digitalen Meldungen
  • Mehrwertsteuermeldepflichten und elektronische Rechnungsstellung
  • Nutzung einer einzigen Mehrwertsteuerregistrierung


Diskutiert wird unter anderem eine Pflicht zur digitalen Meldung, einschließlich der elektronischen Rechnungsstellung, oder die Einführung von Datenspeicherpflichten, nach denen steuerpflichtige Umsatzdaten in einem im Voraus festgelegten Format aufgezeichnet und Auskünfte nur auf Anfrage erteilt werrden müssen. Angestrebt wird ein einheitlicher Ansatz für neue Geschäftsmodelle. Außerdem wird eine einzige Mehrwertsteuerregistrierung in der EU bedacht, mit den Optionen, den Zuständigkeitsbereich der einzigen Anlaufstelle (OSS) auf bisher nicht erfasste Lieferungen zwischen Unternehmen und Kunden zu erweitern, die OSS mit Maßnahmen zur Vereinfachung für innergemeinschaftliche Lieferungen zwischen Unternehmen zu kombinieren und die einzige Anlaufstelle für die Einfuhr (IOSS) zu erweitern bzw. zu verbessern.

Nehmen Sie hier bis zum 15. April 2022 an der Umfrage teil, um Ihre Interessen an die Politik zu tragen und Einfluss auf die Ausgestaltung der Steuerplattform zu nehmen.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1954 Thu, 17 Feb 2022 08:40:00 +0100 Geistiges Eigentum schützen mit dem KMU-Fonds https://een-deutschland.de/test0/1954-geistiges-eigentum-schuetzen-mit-dem-kmu-fonds/04bd2d62d3b938523a46e61ab66c7182.html Der „Ideas Powered for business SME Fund“ ist ein Finanzhilfeprogramm zur Unterstützung der Rechte des geistigen Eigentums von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der EU. Der KMU-Fonds ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) umgesetzt wird und vom 10. Januar 2022 bis zum 16. Dezember 2022 laufen wird. Warum Sie Ihr geistiges Eigentum schützen lassen sollten

Der Schutz Ihres geistigen Eigentums ist im digitalen Zeitalter unabdingbar. Dabei handelt es sich um die einzige legale Möglichkeit, zu vermeiden, dass Ihre einzigartigen Ideen, Produkte oder Dienstleistungen ohne Erlaubnis kopiert oder genutzt werden. Der Schutz des geistigen Eigentums kann viele verschiedene Vermögenswerte abdecken, darunter Marken, Geschmacksmuster, Patente, Unternehmensidentitäten, Produkte, Dienstleistungen und Verfahren.

Wer kann den KMU-Fonds in Anspruch nehmen?

Der KMU-Fonds bietet KMU mit Sitz in der Europäischen Union finanzielle Unterstützung. Anträge können von einem Inhaber, einem Angestellten oder einem im Namen des KMU handelnden Bevollmächtigten eines KMU aus der EU eingereicht werden. Finanzhilfen werden stets direkt an die KMU überwiesen.

Die Mittel sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Antragseingänge vergeben.

KMU-Fonds - UM (europa.eu)

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1959 Wed, 16 Feb 2022 16:25:00 +0100 Recht auf Reparatur - EU-Konsultation zum nachhaltigen Konsum https://een-deutschland.de/test0/1959-recht-auf-reparatur-eu-konsultation-zum-nachhaltigen-konsum/482871cbb0bf945fce7c8eefbb23567d.html Sagen Sie der EU-Kommission bis zum 5. April Ihre Meinung zur Förderung von Reparatur, Wiederverwendung und der Nachhaltigkeit von Produkten. Nehmen Sie Einfluss auf mögliche Anreize und Verpflichtungen für Unternehmen. Die EU-Kommission hat am 11. Januar im Rahmen der sogenannten Sustainable Product Initiative (SPI) aus dem Green Deal eine Konsultation zur Förderung von Reparatur und Wiederverwendung und somit der Nachhaltigkeit von Produkten eröffnet. Im Mittelpunkt des Vorhabens stehen Anreize und Instrumente zur Steigerung von Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten. Langfristig soll die Nutzung von Produkten verlängert werden und Reparaturen an Stelle von Neuanschaffungen und der Kauf von Gebrauchtwaren gefördert werden, um nachhaltiger zu wirtschaften. Sagen Sie dazu Ihre Meinung und nehmen Sie Einfluss:

  • Welche Anreize halten Sie für nötig, um den nachhaltigen Konsum zu fördern?
  • Welche Maßnahmen halten Sie für am wirksamsten, um die Nutzungsdauer von Produkten zu verlängern?
  • Wie sollte ein Recht von Konsumenten auf Reparatur ausgestaltet sein?

Im Raum stehen zum Beispiel freiwillige Verpflichtungen beziehungsweise Anreize für Unternehmen zur Verpflichtung zur Reparatur von Gütern mit erheblichen negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Noch weitergehender für Unternehmen wäre eine Ausweitung der gesetzlichen Gewährleistungsfrist. Auch eine mögliche Umgestaltung oder Einschränkung der Verbraucherwahl zur Mängelbehebung durch Unternehmen, eventuell unter bestimmten Bedingungen, zu Gunsten der Reparatur wird überlegt. Eine weitere Option wäre, dass Hersteller oder Verkäufer verpflichtet werden, Waren nach Ablauf der Gewährleistung zu einem angemessenen Preis oder unter bestimmten Voraussetzungen auch kostenlos zu reparieren.

Mit dem Richtlinienvorschlag zu dem Recht auf Reparaturen ist im 3. Quartal 2022 zu rechnen.

Bis zum 5. April 2022 können Sie hier an der Konsultation teilnehmen. Die Teilnahme steht allen Interessenträgern und Unternehmen, insbesondere aus den Bereichen Reparaturleistungen, Abfallmanagementbetreiber und Unternehmen auf dem Markt der Modernisierung und Gebrauchtwaren offen.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1944 Mon, 31 Jan 2022 12:53:58 +0100 Förderbekanntmachung von CORNET für Forschungsprojekte zur Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen https://een-deutschland.de/test0/1944-foerderbekanntmachung-von-cornet-fuer-forschungsprojekte-zur-unterstuetzung-von-kleinen-und-mittelstaendischen-unternehmen/0e4eb2694178df0a14f694aabc03fa3d.html Das Forschungsnetzwerk CORNET (COllective Research NETworking) hat seinen 33. Aufruf zu Einreichung von Projektanträgen veröffentlicht. Ziel von CORNET ist es, die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu verbessern. Pro Jahr veröffentlicht CORNET zwei Aufrufe zur Förderung von internationalen Verbundforschungsprojekten. Die Aufrufe basieren auf einem Bottom-up-Ansatz: Jedes Thema, das KMU in ihren Innovationsbemühungen unterstützt, ist willkommen.

Die Einreichfrist des 33. Aufrufes endet am 30. März 2022.

Weitere Informationen zum Aufruf finden Sie auf der CORNET-Website

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1938 Wed, 26 Jan 2022 15:23:31 +0100 EU-Industrietage 2022 https://een-deutschland.de/test0/1938-eu-industrietage-2022/a27a235e80ed9f9f8b8f49b2fb74e9dc.html Die EU-Industrietage 2022 finden vom 8. bis 11. Februar 2022 in Brüssel statt. Die EU-Industrietage sind Europas jährliches Highlight, bei dem industrielle Vorreiter, laufende industriepolitische Diskussionen und die Verbesserung der Wissensbasis der europäischen Industrie im Mittelpunkt stehen. Sie sind die wichtigste Plattform, um die Herausforderungen der Industrie zu erörtern und im Rahmen eines umfassenden Dialogs mit einem breiten Spektrum von Interessengruppen gemeinsam Chancen und politische Antworten zu entwickeln.

Sie dient als Grundlage für industriepolitische Maßnahmen auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene und sorgt für Kohärenz in der europäischen Industrie, um Arbeitsplätze, Wachstum und Innovation in Europa zu schaffen.

Februar 2022 in Brüssel statt. Die Ausgabe 2022 wird Diskussionen über die grünen und digitalen Wege der industriellen Ökosysteme anregen, um die Widerstandsfähigkeit von EU-Unternehmen und KMU zu stärken. Im Einklang mit dem Vorschlag der Kommission, das Jahr 2022 zum Europäischen Jahr der Jugend zu machen, werden Diskussionen darüber stattfinden, wie die junge Generation die Zukunft der EU-Industrie gestalten kann.

Anmeldung: EUSurvey - Survey (europa.eu)

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1936 Wed, 26 Jan 2022 15:06:52 +0100 Klima, Energie, Mobilität: Info Day https://een-deutschland.de/test0/1936-klima-energie-mobilitaet-info-day/83c0d54ecaf27a288d04770b92262ce7.html Auf diesem Info Day für Cluster 5 präsentieren Vertreter/innen der Europäischen Kommission die aktuellen Förderaufrufe für 2022. Der Fokus der Veranstaltung liegt dabei darauf,

  • das Horizont Europa-Arbeitsprogramm 2022 und die aktuellen Topics in Cluster 5 vorzustellen,
  • Interessierte bei der Antragstellung zu beraten
  • sowie für den Teilnehmenden den Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Mehr dazu erfahren Sie auf der Veranstaltungswebsite.

Beachten Sie auch das an die Veranstaltung angelehnte Brokerage Event am 4. Februar.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1935 Wed, 26 Jan 2022 11:03:23 +0100 Eurostars: Stichtage im Jahr 2022 https://een-deutschland.de/test0/1935-eurostars-stichtage-im-jahr-2022/f7f984cb503c611b4b36b33c88d349f8.html Die Stichtage für Anträge unter dem Programm Eurostars 3 im kommenden Jahr stehen fest: 24. März und 15. September 2022. Anträge für den Stichtag im März können ab Mitte Januar online beim EUREKA-Sekretariat eingereicht werden. Eurostars 3 richtet sich insbesondere an innovative KMU und ihre Partnerinnen und Partner, die sowohl Unternehmen als auch Hochschulen und Forschungseinrichtungen sein können. Das themenoffene Programm fördert bi- und multilaterale Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Eurostars-Team im DLR Projektträger berät Sie in allen Fragen zum Programm. 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1916 Wed, 12 Jan 2022 14:33:17 +0100 Japan-Webinare im Januar https://een-deutschland.de/test0/1916-japan-webinare-im-januar/65f69eff7f5f6b3e2a3eea5c79d01b1d.html EEN-Expertenwissen zum Handel mit Japan bieten die Webinare des EU-Japan-Centres monatlich, die Themen im Januar finden Sie hier. Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan erleichtert auch deutschen KMU den Handel. Außerdem können alle am japanischen Markt Interessierten die vielfältigen branchenspezifischen Webinare nutzen, die das dem Enterprise Europe Network zugehörige EU-Japan-Centre anbietet. Die webinare in englischer Sprache sind kostenlos nutzbar und bieten sehr konkrete Informationen zu Markteinstieg, gesetzlichen Bestimmungen und Prozedere sowie kulturellen Gegebenheiten.

Nach einer einmaligen Registrierung unter: https://www.eubusinessinjapan.eu/user/register können Sie sich jederzeit für einzelne Webinare anmelden.

Export to Japan 30: REGISTRATION Process and Procedures - IPR (trademark & others)
Date: 12 January 2022 - from 10:30 to 11:00 AM CET
Registration deadline: Tuesday, 11 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/export-to-japan-webinar-series-30-registration-process-and-procedures-ipr-trademark

Webinar 186: semiconductor market in japan
Date: 18 January 2022 - from 10:30 to 11:30 AM CET
Registration deadline: Monday, 17 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/about-japan-webinar-series-186-semiconductor-market-japan

Export to Japan 31: REGISTRATION Process and Procedures - japanese standards (jis & jas)
Date: 19 January 2022 - from 10:30 to 11:00 AM CET
Registration deadline: Tuesday, 18 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/export-to-japan-webinar-series-31-registration-process-and-procedures-japanese

EPA Helpdesk Webinar 45: rules of origin
Date: 25 January 2022 - from 10:30 to 11:30 AM CET
Registration deadline: Monday, 24 January
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/epa-helpdesk-webinar-series-45-rules-origin

Export to Japan 32: REGISTRATION Process and Procedures - functional, nutritious and free-from food
Date: 26 January 2022 - from 10:30 to 11:00 AM CET
Registration deadline: Tuesday, 25 January 2021
https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/export-to-japan-webinar-series-32-registration-process-and-procedures-functional

Wer auch über andere Aktivitäten rechtzeitig informiert werden möchte, kann hier definieren, was er benötigt: www.eu-japan.eu/be-informed

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1907 Tue, 28 Dec 2021 16:38:21 +0100 Afrika: Neuer KMU-Helpdesk der EU zum Schutz des geistigen Eigentums https://een-deutschland.de/test0/1907-afrika-neuer-kmu-helpdesk-der-eu-zum-schutz-des-geistigen-eigentums/4d931175d60f3a1113d83dbe33600587.html Der Africa IP SME Helpdesk unterstützt KMU aus der EU beim Schutz und bei der Durchsetzung ihrer Rechte an geistigem Eigentum in bzw. mit Bezug zu Afrika. Das Portal stellt kostenlos Informationen und Dienstleistungen, wie Erstberatung, Schulungen und Online-Ressourcen bereit. Ein Webinar am 11. Januar 2022 beleuchtet die kommerziellen Sensibilitäten in Afrika und gibt Tipps für einen maximalen Schutz der IP-Rechte in afrikanischen Regionen sowie für die Nutzung des KMU-Fonds des EUIPO. Afrika: Neuer KMU-Helpdesk der EU zum Schutz geistigen Eigentums

Der Africa IP SME Helpdesk unterstützt KMU aus der EU beim Schutz und bei der Durchsetzung ihrer Rechte an geistigem Eigentum in bzw. mit Bezug zu Afrika. Das Portal stellt kostenlos Informationen und Dienstleistungen bereit. Diese umfassen eine kostenlose, vertrauliche Erstberatung zu Fragen des geistigen Eigentums und verwandten Themen sowie Schulungen, Materialien und Online-Ressourcen.

Der Africa helpdesk gehört neben den helpdesks zu China, Indien, Europa, Lateinamerika und Südostasien zu den sechs Intellectual Property rights-Hilfsdiensten für europäische KMU, die auf diesen Märkten tätig sind oder beabsichtigen, diese zu erschließen und ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

https://intellectual-property-helpdesk.ec.europa.eu/regional-helpdesks/africa-ip-sme-helpdesk_en

 

Webinar am 11.01.2022: Business-smart IP investments in Africa

Am Dienstag, den 11. Januar 2022 von 10:00 bis 14:00 Uhr, veranstaltet der kürzlich eingerichtete Africa IP SME Helpdesk sein erstes Webinar zum Thema "Business-smart IP investments in Africa", das sich speziell an KMU in der EU richtet. Das Webinar wird die kommerziellen Sensibilitäten in Afrika beleuchten und aufzeigen, warum es sinnvoll ist, geistiges Eigentum zu schützen. Zu den Hauptthemen gehören internationale und vor allem regionale Perspektiven des Schutzes von Rechten des geistigen Eigentums in Afrika und die Nutzung des KMU-Fonds des EUIPO (Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum).

Experten werden den EU-KMU, die ihr Geschäft in der Region ausbauen wollen, Tipps und Tricks für einen maximalen Schutz und geringere Kosten geben.

Anmeldung:

https://intellectual-property-helpdesk.ec.europa.eu/news-events/events/africa-ip-sme-helpdesk-hosts-its-first-webinar-business-smart-ip-investments-africa_en

 

KMU-Fonds der EU zum Schutz der Rechte geistigen Eigentums

„Ideas Powered for business SME Fund“ bietet finanzielle Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der EU zum Schutz ihrer Rechte des geistigen Eigentums. KMU können Gutscheine beantragen, die eine Teilerstattung ermöglichen.
Der KMU-Fonds ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) umgesetzt wird. Am 10. Januar startet die Antragsrunde für 2022.

https://euipo.europa.eu/ohimportal/de/online-services/sme-fund

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1899 Thu, 16 Dec 2021 15:55:19 +0100 Israel sowie fünf Westbalkanstaaten unterzeichnen Assoziierungsabkommen zu Horizont Europa https://een-deutschland.de/test0/1899-israel-sowie-fuenf-westbalkanstaaten-unterzeichnen-assoziierungsabkommen-zu-horizont-europa/aea396e1bcbcd82e94a94b306cdb9ea3.html Israel und parallel dazu auch Bosnien, Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien haben zusammen mit der Europäische Kommission am 06. Dezember 2021 das Assoziierungsabkommen zu Horizont Europa unterzeichnet. Somit können Einrichtungen dieser Länder zu gleichen Bedingungen wie die EU-Mitgliedstaaten an Horizont Europa teilnehmen. Bereits seit 1996 ist Israel mit den EU-Rahmenprogrammen für Forschung und Innovation assoziiert. Die Teilnahmequote israelischer Forschender war in Horizont 2020 vergleichsweise hoch – besonders in den Bereichen IKT, Gesundheit, moderne Fertigung, Biotechnologie und Klima. Durch die Fortführung der Partnerschaft mit Israel sollen insbesondere Prioritäten wie der grüne und digitale Wandel, Gesundheit und neue, innovative Lösungen weiter gestärkt und ausgebaut werden. 

Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien wurden ebenfalls bereits vollständig mit Horizont 2020 assoziiert. Die westlichen Balkanländer erhielten 170 Mio. EUR an direkten EU-Beiträgen, und etwa 1000 Organisationen haben sich beteiligt. Der Kosovo ist ein Neuling in diesem Programm. Für die Balkanstaaten soll die Teilnahme an Horizont Europa sowie die Umsetzung der Westbalkan-Agenda die wissenschaftliche Exzellenz fördern. Es wird erwartet, dass Albanien in den kommenden Wochen mit der Assoziierung folgt.

Die Pressemitteilung zu Israel und den Westbalkanstaaten finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1898 Thu, 16 Dec 2021 09:39:28 +0100 Veranstaltungsreihe: Missionen in Horizont Europa – Ihre Fördermöglichkeiten https://een-deutschland.de/test0/1898-veranstaltungsreihe-missionen-in-horizont-europa-ihre-foerdermoeglichkeiten/f0d2903febf2c408a1c267c196745197.html In Kürze werden die ersten Ausschreibungen für die fünf europäischen Missionen zu den Themen Klimaanpassung, Krebs, Gewässer, Städte und Böden erwartet. Im Rahmen von Informationsveranstaltungen präsentieren Ihnen die beratenden Nationalen Kontaktstellen Ihre Fördermöglichkeiten. Was sind die Missionen in Horizont Europa? Welche europäischen Herausforderungen sollen mit ihnen gelöst werden? Welche Ausschreibungsthemen gibt es in den verschiedenen Missionen? Wie können Sie sich beteiligen? Dies und viele weitere Informationen erhalten Sie in den fünf thematischen Veranstaltungen zu den jeweiligen Missionen. Der Schwerpunkte der Veranstaltungsreihe wird dabei auf den konkreten Fördermöglichkeiten im Rahmen des Arbeitsprogramms 2021 liegen.

Alle Veranstaltungen finden vormittags ab 10:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Sie können sich hier sowohl für die komplette Webinarreihe als auch für einzelne Veranstaltungen der Reihe anmelden (außer für die Mission Krebs). Die Anmeldung zur Veranstaltung der Mission Krebs finden Sie in Kürze auf der Website der NKS Gesundheit.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1884 Mon, 22 Nov 2021 12:31:21 +0100 Verabschiedung der ersten drei Arbeitsprogramme des "Digital Europe Programme" und Veröffentlichung der ersten Ausschreibungen https://een-deutschland.de/test0/1884-verabschiedung-der-ersten-drei-arbeitsprogramme-des-digital-europe-programme-und-veroeffentlichung-der-ersten-ausschreibungen/b363064d1a236c608d92970ef6b068c6.html Die Europäische Kommission hat am 10. November 2021 das Hauptarbeitsprogramm Digitales Europa, das Arbeitsprogramm Cybersicherheit Digitales Europa und das EDIH-Arbeitsprogramm Digitales Europa verabschiedet. Die Kommission hat drei Arbeitsprogramme für das Programm Digitales Europa angenommen, in denen die Ziele und besonderen Themenbereiche aufgeführt sind, für die Mittel in Höhe von insgesamt 1,98 Mrd. EUR bereitgestellt werden. Diese erste Reihe von Arbeitsprogrammen sieht strategische Investitionen vor, die entscheidend für die Verwirklichung der Ziele der Kommission mit Blick auf Europas digitale Dekade sein werden. Das Programm Digitales Europa zielt darauf ab, Europas technologische Souveränität zu stärken und digitale Lösungen zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger, der öffentlichen Verwaltungen und der Unternehmen auf den Markt zu bringen.

Das Hauptarbeitsprogramm hat ein Budget von 1,38 Mrd. EUR. In seinem Mittelpunkt stehen Investitionen in den Bereichen künstliche Intelligenz (KI), Cloud und Datenräume, Quantenkommunikationsinfrastruktur, fortgeschrittene digitale Kompetenzen sowie die breite Nutzung digitaler Technik in Wirtschaft und Gesellschaft bis Ende 2022. Neben diesem Hauptarbeitsprogramm hat die Kommission zwei spezifische Arbeitsprogramme veröffentlicht: das erste dient der Finanzierung im Bereich der Cybersicherheit mit einem Budget von 269 Mio. EUR bis Ende 2022, das zweite dient der Einrichtung und dem Betrieb des Netzes europäischer Zentren für digitale Innovation, wofür bis Ende 2023 Mittel in Höhe von 329 Mio. EUR bereitstehen.

Das Hauptarbeitsprogramm für das Programm Digitales Europa umfasst u. a. folgende Investitionen:

  • Einrichtung gemeinsamer Datenräume (z. B. Datenräume für Fertigung, Mobilität und Finanzen), die den Unternehmen – auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und neugegründeten Unternehmen (Startups) – sowie dem öffentlichen Sektor den grenzüberschreitenden Datenaustausch erleichtern, sowie eines Zusammenschlusses von Cloud-to-Edge-Infrastrukturen und -Diensten, d. h. eines Rückgrats aus digitalen Lösungen, die einen sicheren Datenverkehr garantieren;
  • Aufbau von Erprobungs- und Versuchseinrichtungen für KI-gestützte Lösungen zur Steigerung des Einsatzes vertrauenswürdiger KI (auch durch KMU und Startups), um wichtige gesellschaftliche Herausforderungen wie Klimawandel und nachhaltige Gesundheitsversorgung zu bewältigen (z. B. Einrichtung von KI-Erprobungsanlagen für das Gesundheitswesen und intelligente Städte und Gemeinschaften);
  • Aufbau einer sicheren Quantenkommunikationsinfrastruktur für die EU (EuroQCI), die eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Cyberangriffe bieten wird;
  • Einrichtung und Durchführung von Masterstudiengängen zu wichtigen fortgeschrittenen digitalen Technologien, um den Erwerb digitaler Kompetenzen in Europa zu fördern, darunter auch Kurzlehrgänge für KMU zum Thema Digitales – wie in der Kompetenzagenda von 2020 und in der KMU-Strategie angekündigt;
  • Aufbau, Betrieb, Weiterentwicklung und ständige Pflege digitaler Dienste, die eine grenzübergreifende Interoperabilität von Lösungen fördern, um die öffentlichen Verwaltungen zu unterstützen (z. B. in Bezug auf die europäische digitale Identität).

Das Arbeitsprogramm zur Cybersicherheit umfasst Investitionen in den Aufbau fortgeschrittener Ausrüstungen, Werkzeuge und Dateninfrastrukturen im Bereich der Cybersicherheit. Es wird die Entwicklung und optimale Nutzung der Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Cybersicherheit finanzieren, den Austausch bewährter Verfahren fördern und die breite Einführung modernster Cybersicherheitslösungen in der gesamten europäischen Wirtschaft ermöglichen.

Zur Verwirklichung seiner Ziele sieht das Programm Digitales Europa vor, dass ein Netz europäischer Zentren für digitale Innovation geschaffen wird, das privaten und öffentlichen Einrichtungen in ganz Europa – darunter auch nationalen, regionalen bzw. lokalen Behörden – das Erproben neuer Technik ermöglichen und Unterstützung beim digitalen Wandel leisten wird. Die europäischen Zentren für digitale Innovation werden ein wichtiges Instrument in der EU-Politik sein, insbesondere in der Industriepolitik und in der Politik für kleine und mittlere Unternehmen und Startups, denn sie werden die Unternehmen wie auch den öffentlichen Sektor beim zweifachen, nämlich ökologischen und digitalen Wandel unterstützen.

Nächste Schritte

Die ersten Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für das Programm Digitales Europa werden Ende November veröffentlicht, weitere Aufforderungen werden dann im Jahr 2022 folgen. Die Umsetzung der Arbeitsprogramme wird hauptsächlich mithilfe von Finanzhilfen und öffentlichen Aufträgen erfolgen. Einige Maßnahmen, beispielsweise zu den Themen der Initiative „Destination Earth“ (Ziel Erde), werden in indirekter Mittelverwaltung durchgeführt werden, bei der Partnerorganisationen die Auftragsvergabe für die nötigen Tätigkeiten übernehmen.

Hintergrund

Das Programm Digitales Europa ist das erste Finanzierungsprogramm der EU, dessen Schwerpunkt darauf liegt, Unternehmen und Bürgern digitale Technologien zur Verfügung zu stellen. Mit einem geplanten Gesamtbudget von 7,5 Mrd. EUR (zu jeweiligen Preisen) über 7 Jahre wird es den wirtschaftlichen Aufschwung beschleunigen und den digitalen Wandel der europäischen Gesellschaft und Wirtschaft mitgestalten, was insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen zugutekommen wird. Das Programm Digitales Europa wird mithilfe von mehrjährigen Arbeitsprogrammen umgesetzt.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1883 Mon, 22 Nov 2021 12:22:25 +0100 Die Europäische Kommission veranstaltet vom 29.11. – 01.12.2021 Informationstage zu Cluster 4 (Digitalisierung, Industrie und Weltraum) in Horizont Europa https://een-deutschland.de/test0/1883-die-europaeische-kommission-veranstaltet-vom-29-11-01-12-2021-informationstage-zu-cluster-4-digitalisierung-industrie-und-weltraum-in-horizont-europa/a1086c6fb24646b0a02c710570ede50b.html Die Ausschreibungsthemen für das Jahr 2022 in Cluster 4 „Digitalisierung, Industrie und Weltraum“ werden vom 29. November bis 1. Dezember 2021 durch Mitarbeitende der Europäischen Kommission präsentiert. Die Destinations in Cluster 4 werden an den folgenden Tagen vorgestellt:

  • 29. November: Destination 1: Call „Climate neutral, circular and digitized production 2022“, Destination 2: Call „A digitised, resource-efficient and resilient industry 2022“ (Sections: Green and Sustainable Materials; Materials for the benefit of society and the environment and materials for climate neutral Industry; Materials and data cross-cutting actions);
  • 30. November: Destination 2: Call „A digitised, resource-efficient and resilient industry 2022“ (Sections: Improving the resilience and preparedness of EU businesses, especially SMEs and Startups; Raw materials for EU open strategic autonomy and successful transition to a climate-neutral and circular economy), Destination 5: Call „Strategic autonomy in developing, deploying and using global space-based infrastructures, services, applications and data 2022“;
  • 1. Dezember: Destination 3: Call „A World leading data and computing technologies 2022“, Destination 4: Call „Digital and emerging technologies for competitiveness and fit for the green deal 2022“, Destination 6: Call „A human-centred and ethical development of digital and industrial technologies 2022“.

Die Teilnahme an den Sessions ermöglicht die EU-Kommission über ihre Internetseite, eine Registrierung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich. Der Zugang zu den Info Days und das detaillierte Programm finden Sie hier.

Quelle: nks-dit/hs

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1882 Fri, 19 Nov 2021 13:19:28 +0100 Interviewtraining für erfolgreiche EIC-Transition-Proposals https://een-deutschland.de/test0/1882-interviewtraining-fuer-erfolgreiche-eic-transition-proposals/3c354393849405b46e47fc058293a5a4.html Die Evaluierung der EIC-Transition-Anträge geht in die zweite Stufe. Anfang Dezember 2021 wird die Europäische Kommission Interviews mit den dafür ausgewählten Antragstellerinnen und Antragstellern führen. Nun sind die ersten Antragstellenden zum Interview eingeladen worden.

Nationale Kontaktstelle EIC Pathfinder bietet erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerbern in Transition Open oder Challenges 2021 ein Interview- und Pitchtraining zur optimalen Vorbereitung für den nächsten Auswahlschritt. Das Angebot richtet sich an Projekte, die von der Europäischen Kommission bzw. der EISMEA zum EIC-Transition-Interview eingeladen wurden und die durch eine Einrichtung/Firma mit Sitz in Deutschland koordiniert werden.

Falls Sie eingeladen wurden und gerne an dem Training teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte umgehend bei NKS EIC Pathfinder (nicole.jansen@dlr.de und michaela.holz@dlr.de)!

Quelle: Nationale Kontaktstelle EIC Pathfinder

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1854 Mon, 25 Oct 2021 12:50:56 +0200 Ihre Meinung ist gefragt: Maßnahmen für Einsatz von Drohnen in Europa https://een-deutschland.de/test0/1854-ihre-meinung-ist-gefragt-massnahmen-fuer-einsatz-von-drohnen-in-europa/2989057bb8d29892f55353e51dad2c64.html Bis zum 31.12.2021 bittet die EU-Kommission um Rückmeldungen darüber, wie eine EU-Drohnenstrategie zu einem neuen Angebot nachhaltiger Luftverkehrs- und Verkehrsdienste beitragen kann. Aufbauend auf dem Regelungsrahmen, der auf EU-Ebene in diesem Bereich bereits besteht, geht es um Maßnahmen für den sicheren, effizienten und nachhaltigen Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen in Europa. Die Kommission erarbeitet derzeit eine „Drohnenstrategie 2.0 für ein intelligentes, nachhaltiges und sicheres Ökosystem für unbemannte Luftfahrzeuge in Europa“.

Drohnen sollen durch Digitalisierung und Automatisierung und unter Berücksichtigung etwaiger technologischer Synergien zwischen dem zivilen und militärischen Bereich zu einem neuen Angebot an nachhaltigen Diensten und Verkehrsleistungen beitragen.

Aufbauend auf der Politik und dem Regelungsrahmen, die auf EU-Ebene in diesem Bereich bereits bestehen, sollen mit dieser öffentlichen Konsultation Informationen und Rückmeldungen darüber eingeholt werden, wie eine EU-Drohnenstrategie zu einem neuen Angebot nachhaltiger Luftverkehrs- und Verkehrsdienste beitragen kann.

Geben Sie Ihre Rückmeldung darüber ab,

- welche Schritte ergriffen werden könnten, um einen breiteren Einsatz von Drohnen zu fördern,

und

- welche Bedenken durch EU-Maßnahmen ausgeräumt werden müssten, um die sichere, effiziente und nachhaltige Entwicklung eines Ökosystems für Drohnen zu gewährleisten.

Die EU-Konsultation ist bis zum 31.12.2021 unter diesem Link geöffnet.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1853 Mon, 25 Oct 2021 11:06:44 +0200 Künftige transatlantische Zusammenarbeit - bringen Sie sich in die laufenden Gespräche ein! https://een-deutschland.de/test0/1853-kuenftige-transatlantische-zusammenarbeit-bringen-sie-sich-in-die-laufenden-gespraeche-ein/a34889d5af92a99e866dde7273a24638.html Auf der Konsultationsplattform des EU-USA-Handels- und Technologierates können sich auch Unternehmen in in thematischen Arbeitsgruppen zur künftigen transatlantischen Zusammenarbeit einbringen. Am 18. Oktober 2021 hat die EU-Kommission eine Konsultationsplattform zur Gestaltung der transatlantischen Zusammenarbeit gestartet. Hier können sich deutsche Unternehmen in die laufenden Gespräche der EU mit den USA im Rahmen des EU-USA-Handels- und Technologierats (TTC) einbringen.

Dieser Handels- und Technologierat wurde auf dem EU-US-Gipfel im Juni 2021 eingerichtet und dient als Forum für die Europäische Union und die Vereinigten Staaten zur Koordinierung von Ansätzen in wichtigen globalen Handels-, Wirtschafts- und Technologiefragen und zur Vertiefung der transatlantischen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen auf der Grundlage gemeinsamer demokratischer Werte.

Futurium ( https://futurium.ec.europa.eu/en/EU-US-TTC ) ist der virtuelle Raum für Unternehmen, Behörden, Innovatoren, Forscher, die Zivilgesellschaft und politische Entscheidungsträger, die die Diskussionen im Handels- und Technologierat der EU und der USA gemeinsam gestalten.

In 10 Arbeitsgruppen zu Themen wie Technologiestandards, Datenverwaltung, IKT-Sicherheit, saubere Technologien, Exportkontrolle können sich Unternehmen beteiligen.

Link zur Registrierung und Mitarbeit

Regelmäßige Updates zu handelspolitischen Entwicklungen weltweit enthält der DIHK-Newsletter TradeNews

 

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1842 Mon, 04 Oct 2021 10:51:38 +0200 Europäische Kommission veröffentlicht Ausschreibung für Verkehrsinfrastrukturprojekte https://een-deutschland.de/test0/1842-europaeische-kommission-veroeffentlicht-ausschreibung-fuer-verkehrsinfrastrukturprojekte/7710b315e3c979ac26e279827da3b813.html Die EU-​Kommission hat am 16.09.2021 eine Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen der Fazilität "Connecting Europe" (CEF) veröffentlicht. Es werden 7 Mrd. Euro für europäische Verkehrsinfrastrukturprojekte bereitgestellt, um das europäische Verkehrsnetz nachhaltiger machen und dabei zu helfen, die Verkehrsemissionen bis 2050 um 90 Prozent zu senken.

Die Aufforderung ist wie folgt unterteilt:

5,175 Mrd. Euro für Infrastrukturprojekte im Rahmen des Kernnetzes und des umfassenden TEN-V (Eisenbahnen, Binnenwasserstraßen, See- und Binnenhäfen, Straßen, Bahn-​Straßen-Terminals und multimodale Logistikplattformen, multimodale Personenverkehrsknotenpunkte, intelligente und interoperable Anwendungen für den Verkehr, sichere Mobilität, Widerstandsfähigkeit der Infrastruktur);
1,575 Mrd. Euro für neue Infrastruktur im Bereich alternativer Kraftstoffe, die im Rahmen einer fortlaufenden Aufforderung bis 2023 umgesetzt wird (einschließlich Schnelllade-​ und Wasserstoffbetankungsinfrastruktur im TEN-​V-Straßennetz);
330 Mio. Euro für die Anpassung des TEN-V an die doppelte Nutzung für zivile und militärische Zwecke (Finanzrahmen für militärische Mobilität).
 

Die Frist für die Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen dieser ersten Aufforderung der Förderperiode 2021-​2027 endet am 19. Januar 2022 um 17.00 Uhr MEZ.

Weitere Informationen finden Sie auf der ↗ Webseite der zuständigen Exekutivagentur CINEA.

 

Quelle: NKS KEM

]]>
Thüringen Lokalnachrichten