EEN Thüringen http://een-th.descpro.de Nachrichten des EEN Thüringen DE TYPO3 News Tue, 11 May 2021 20:31:26 +0200 Tue, 11 May 2021 20:31:26 +0200 TYPO3 EXT:news news-1733 Tue, 11 May 2021 12:06:01 +0200 EU-Kommissarin Gabriel kündigt EIC-Förderprogramm für Frauen an https://een-deutschland.de/test0/1733-eu-kommissarin-gabriel-kuendigt-eic-foerderprogramm-fuer-frauen-an/885e187e7de761f70e988d1c87ae0658.html EU-Kommissarin Mariya Gabriel hat angekündigt, Frauen als Unternehmerinnen über den European Innovation Council (EIC) künftig mit Coaching, Mentoring und Finanzierung zu unterstützen.

Die neue Initiative WomenTechEU wird unter dem Management des EIC Ende Juni 2021 einen Aufruf veröffentlichen, mit dem 50 von Frauen geführte Start-ups gefördert werden sollen. Auch Frauen, die in Wissenschaft und Innovation bereits eine EIC-Förderung erhalten haben, können sich bewerben. Die Europäische Kommission sucht derzeit noch nach Mentorinnen und Mentoren für die künftigen Gewinnerinnen und hat einen entsprechenden Aufruf gestartet.

 

Der EU Prize for Women Innovators wird künftig auch beim EIC angesiedelt sein.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1732 Tue, 11 May 2021 11:54:32 +0200 Einreichung der Anträge in EIC Pathfinder Open https://een-deutschland.de/test0/1732-einreichung-der-antraege-in-eic-pathfinder-open/0f1a89ef1483ed462e5a24b5c5a1ae14.html Die Europäische Kommission bittet Antragsteller, ihre Einreichungen bis spätestens 48 Stunden vor dem Abgabetermin zu tätigen, um eine Systemüberlastungen oder Systeminkompatibilitätsprobleme zu vermeiden. Verspätete Vorschläge werden nicht angenommen. Warten Sie daher mit einer Einreichung nicht bis kurz vor Frist (19. Mai, 17 Uhr). Sie können jederzeit Vorversionen hochladen und diese noch bearbeiten. Jede neu eingereichte Version ersetzt die vorherige. Einreichungen werden nicht vor dem Stichtag eingesehen. 

EIC Pathfinder (europa.eu)

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1729 Mon, 10 May 2021 13:21:24 +0200 Umfrage der EU-Kommission zur Überarbeitung der Ökodesign-Richtlinie https://een-deutschland.de/test0/1729-umfrage-der-eu-kommission-zur-ueberarbeitung-der-oekodesign-richtlinie/889e5dd85008563470191190117c1d7c.html Gestalten Sie aktiv den Umfang, die Ziele und die politischen Hauptoptionen der Initiative mit | Konsultation ist bis zum 09. Juli 2021 geöffnet Mithilfe der Überarbeitung der Ökodesign-Richtlinie will die EU-Kommission die Nachhaltigkeit der Produkte auf dem EU-Markt steigern. Neue Vorgaben und Anreizsysteme für Unternehmen hinsichtlich des Designs und der Herstellung ihrer Produkte sollen zu Langlebigkeit, Reparierbarkeit sowie Wiederverwendbarkeit / Wiederverwertbarkeit zahlreicher Produkte beitragen. Auch die Substitution bestimmter Chemikalien etwa in Textilien, Möbeln, Stahl, Zement oder Elektronikgeräten soll adressiert werden. Mit der Vorlage legislativer Vorschläge ist im vierten Quartal dieses Jahres zu rechnen.

Dies erfordert aus Sicht der EU-Kommission unter anderem einen verbesserten Informationsfluss, unter anderem durch die Mobilisierung des Potenzials von Digitalisierung von Produktinformationen.

Im Konkreten sehen die Erwägungen der EU-Kommission folgende mögliche Handlungsoptionen vor:

  • Erweiterung der Produktpalette der Richtlinie über energiebezogene Produkte hinaus (Textilien, aber auch Möbel und Zwischenprodukte wie Stahl, Zement und Chemikalien),
  • Mindestanforderungen an Nachhaltigkeit und / oder Information für bestimmte Produktgruppen,
  • Festlegung übergreifender Nachhaltigkeitsgrundsätze für Produkte,
  • Steigerung der Produktverantwortung von Herstellern (z. B. Bereitstellung von Produkten als Dienstleistung, Reparatur, Service / oder Sicherstellung der Verfügbarkeit von Ersatzteilen),
  • Festlegung von EU-Vorschriften zur Festlegung von Anforderungen an die obligatorische Nachhaltigkeitskennzeichnung und / oder Offenlegung von Informationen für Marktakteure entlang der Wertschöpfungsketten in Form eines digitalen Produktpasses,
  • Festlegung von EU-Vorschriften zur Festlegung verbindlicher Mindestanforderungen an die Nachhaltigkeit des öffentlichen Beschaffungswesens von Produkten,
  • Anforderungen an soziale Aspekte während des gesamten Produktlebenszyklus als Teil der Nachhaltigkeitsprinzipien,
  • Vorgaben zu Produktionsprozessen, zum Beispiel zur Erleichterung des Rezyklateinsatzes oder
  • Maßnahmen zum Verbot der Zerstörung nicht verkaufter langlebiger Güter.

Bis zum 9. Juni 2021 können Sie sich an der Befragung beteiligen: https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12567-Sustainable-Products-Initiative

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1728 Mon, 10 May 2021 08:40:41 +0200 Erstmalig New European Bauhaus-Preise ausgelobt https://een-deutschland.de/test0/1728-erstmalig-new-european-bauhaus-preise-ausgelobt/31c6b1ba8a3b275467b6ada3d26eb945.html Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31. Mai 2021 Die EU-Kommission hat im Rahmen einer zweitägigen Konferenz erstmalig die New European Bauhaus-Preise 2021 ausgelobt. Die Preise werden in 10 Themenfeldern und jeweils 2 Kategorien vergeben: In der ersten werden bereits abgeschlossene Projekte zu innovativen Lösungen und Konzepten mit einem Preisgeld in Höhe von je 30 000 Euro ausgezeichnet. Die zweite Kategorie richtet sich an ‚Newcomer‘, also junge Menschen unter 30 Jahren und ihre Ideen, Vorschläge und Visionen für eine nachhaltige Zukunft. Hier beläuft sich das Preisgeld auf je 15 000 Euro. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2021. Nähere Informationen zu den Konditionen und den zehn Themenfeldern finden Sie auf der Webseite unter https://prizes.new-european-bauhaus.eu/. Das Neue Europäische Bauhaus soll Bauästhetik mit Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und innovativen Ideen vereinen.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1719 Sun, 09 May 2021 16:14:00 +0200 #EuropaTag - Enterprise Europe Network Deutschland zieht positive Bilanz zur digitalen Reise "Auf nach Europa – Auf in die Welt" https://een-deutschland.de/test0/1719-europatag-enterprise-europe-network-deutschland-zieht-positive-bilanz-zur-digitalen-reise-auf-nach-europa-auf-in-die-welt/929da6d4212c19a52c0e52836e3e388e.html Fast 200 Teilnehmer registrierten die deutschen Partner des Enterprise Europe Network (EEN) der EU-Kommission bei ihrem Partnerforum am 22.04. im Rahmen der #AuwiTage2021 des BMWi. Mit ihrem Konzept „Auf nach Europa – Auf in die Welt“ haben sie damit ganz offensichtlich einen Nerv getroffen: bei Unternehmer_innnen und Multiplikator_innen, die nach der Pandemiezeit darauf warten, ihr europäisches und internationales Geschäft wieder aufnehmen zu können.  

Die Teilnehmer_innen am Live-Stream haben fünf ausgewählte, vom EEN unterstützte Unternehmen begleitet und sind der LignoPure GmbH aus Hamburg, der AirMed Plus GmbH aus Bochum, der Cody Logistics Charter GmbH aus Niedere Börde in der Nähe von Magdeburg, der oncgnostics GmbH aus Jena und der abidat GmbH aus Nürnberg aufmerksam gefolgt. Die Unternehmer_innen gaben einen tollen Einblick, wie sie in der Praxis von der Unterstützung und Begleitung des Enterprise Europe Network als Start-up Unternehmen oder bei der weiteren Entwicklung und Internationalisierung profitieren. Frau Dr. Wienke Reynolds von LignoPure berichtete beispielsweise über ihr einzigartiges Produkt Lignin und wie das Unternehmen kurzfristig über das EEN für einen Förderantrag europäische Partnerunternehmen finden konnte. Im Anschluss drehten sich die Diskussionen an vier Themen-Tischen um Fragen zum EU-Binnenmarkt, zu Internationalisierung, Innovation und zu nachhaltigen Geschäftsmodellen.

Wie das EEN_Deutschland zieht auch Bundesminister Peter Altmaier eine positive Bilanz zu den ersten bundesweiten Außenwirtschaftstagen: „Rund 6.000 Teilnehmer haben in den letzten Tagen bei über 70 Fachforen zusammen diskutiert. Der intensive Dialog zwischen Politik und Wirtschaft während der Außenwirtschaftstage hat sich gelohnt. Denn neue Wachstumschancen auf den Exportmärkten und starke Auslandsinvestitionen am Standort Deutschland sind jetzt ein wichtiger Anschub für den Weg aus der Pandemie.“ Viele der Veranstaltungen wurden aufgezeichnet und sind in der Mediathek abrufbar: https://www.bmwi-aussenwirtschaftstage.de/

Die Partner_innen im Enterprise Europe Network begleiten die Unternehmen auf ihrem Weg bei der Suche nach Kooperationspartnern, neuen Kunden, vielversprechenden Absatzmärkten; informieren über Förderprogramme oder branchenspezifische Entwicklungsmöglichkeiten – immer abgestimmt auf die Bedürfnisse und Vorstellungen der Unternehmen. Dabei stehen Ihnen 62 Beratungs- und Anlaufstellen in Deutschland zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Unternehmen und dem EEN finden Sie unter www.een-deutschland.de

Die Aufzeichnung des Live-Streams finden Sie hier.

Download der Pressemeldung des EEN_Deutschland (.pdf)

]]>
Thüringen Lokalnachrichten Hamburg / Schleswig-Holstein Lokalnachrichten Nordrhein-Westfalen Lokalnachrichten
news-1715 Wed, 05 May 2021 10:01:34 +0200 Konnten wir Ihnen helfen? Anonyme Umfrage zur Kundenzufriedenheit 2019-2020 https://een-deutschland.de/test0/1715-konnten-wir-ihnen-helfen-anonyme-umfrage-zur-kundenzufriedenheit-2019-2020/d3c07c894d170caec201d91d863cb5cc.html Ihr Feedback hilft uns bei der erneuten Bewerbung, um die Weiterführung des EENs ab 2021. Unser EEN Thüringen Team ist stets bestrebt, die Dienstleistungen insbesondere für kleine Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu verbessern. Aus diesem Grund bitten wir alle Thüringer Kunden, die im Zeitraum 2019-2020 Unterstützung von uns erhalten haben, die folgende Zufriedenheitsumfrage auszufüllen. Diese Umfrage ist anonym, kann auch in deutsch ausgefüllt werden und dauert nur etwa 5 Minuten.

Link: EUSurvey - Survey (europa.eu) 

Die Umfrage wurde von der zuständigen Agentur angesetzt, die im Auftrag der Europäischen Kommission für die Arbeitskontrolle des gesamten Enterprise Europe Network zuständig ist.
 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1712 Tue, 04 May 2021 08:39:28 +0200 REACH-Chemikalienverordnung und Brexit: Jetzt Stoffregistrierungen prüfen https://een-deutschland.de/test0/1712-reach-chemikalienverordnung-und-brexit-jetzt-stoffregistrierungen-pruefen/6f202c3a0dca039968c3c03975e5840c.html Unternehmen müssen aus dem UK übertragene REACH-Registrierungen und NONS überprüfen und aktualisieren Die Europäische Chemikalienagentur weist darauf hin, dass mehr als 8000 Stoffregistrierungen, die im Zuge des Brexit aus Großbritannien auf Unternehmen in der EU übertragen wurden, möglicherweise aktualisiert werden müssen. Für Anpassungen wie etwa Informationen zur Sicherheit oder administrativer Art haben betroffene Unternehmen je nach Art der Information bis zu drei, sechs, neun oder zwölf Monate Zeit.

Daneben sind laut ECHA 2964 Stoffregistrierungen aus Großbritannien nicht in die EU übertragen worden und damit rechtlich ungültig. Die Information der ECHA über die Aktualisierung von Registrierungsdossiers und Stoffsicherheitsberichten sowie Hilfestellung für Unternehmen finden Sie hier.

Quelle: DIHK

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1701 Tue, 27 Apr 2021 10:54:56 +0200 Bewerbung für die Europäischen Unternehmensförderpreise offen https://een-deutschland.de/test0/1701-bewerbung-fuer-die-europaeischen-unternehmensfoerderpreise-offen/a8cb2ccd245d6c06357cb1c9159dd6c8.html Die Europäische Unternehmenspreise würdigen herausragende Unternehmerleistungen. Noch bis zum 14. Mai 2021 können Unterstützende von Unternehmertum und Unternehmergeist am deutschen Vorentscheid zu den alljährlich verliehenen Europäischen Unternehmensförderpreisen teilnehmen. In diesem Jahr werden in den sechs Preiskategorien vor allem besondere Leistungen während der Pandemie gewürdigt, um deren wirtschaftlichen Folgen zu mildern und bestehende Projekte aufrecht zu erhalten.


Die Gewinner werden medial bekannt und sichtbar gemacht und nehmen eine Vorbildrolle ein. Sie werden auch zur Preisverleihung auf der SME Assembly der Europäischen Kommission eingeladen.


Informationen zur Teilnahme und Praxisbeispiele der Vorjahrespreisträger finden Sie auf den Seiten des RKW-Kompetenzzentrums, das den Wettbewerb im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie koordiniert: www.rkw-kompetenzzentrum.de/gruendung/blog/die-europaeischen-unternehmensfoerderpreise-2021-seien-sie-dabei/ sowie www.eepa-deutschland.de.

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1692 Mon, 19 Apr 2021 10:37:11 +0200 BMBF-Förderung zur Unterstützung der deutschen Koordination von Projektanträgen in Horizont Europa https://een-deutschland.de/test0/1692-bmbf-foerderung-zur-unterstuetzung-der-deutschen-koordination-von-projektantraegen-in-horizont-europa/a77e3d63f0a8430ade0a09ac134f54c1.html Das BMBF hat eine neue Förderrichtlinie zur Unterstützung der Anbahnung von Verbundvorhaben in Horizont Europa veröffentlicht. Die Maßnahme richtet sich an deutsche Akteure (Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und KMU), die in koordinierender Funktion ein Verbundprojekt zu einer Ausschreibung in einem thematischen Cluster des Bereichs „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas“ vorbereiten, daher auch für das Cluster „Digital, Industry and Space“.

Für Netzwerktreffen, Workshops, Personal- und Reisekosten können beim BMBF Fördermittel beantragt werden in Höhe von maximal 50.000 Euro über einen Zeitraum von maximal 12 Monaten.
Einstufige Antragseinreichung zu folgenden Fristen:  31. Januar, 31. Mai, 30. September.
Der erste Einreichtermin ist der 31.05.2021, der letzte Einreichtermin ist der 30.09.2023.

Mehr: Neue Förderrichtlinie zur Stärkung deutscher Koordinationen in Horizont Europa - EU-Büro des BMBF (eubuero.de) 

Quelle: EU Büro des BMBF

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1688 Mon, 12 Apr 2021 15:05:18 +0200 Neue Förderausschreibungen der EU-Kommission zu COVID-19 https://een-deutschland.de/test0/1688-neue-foerderausschreibungen-der-eu-kommission-zu-covid-19/18de88141fa89b8123d87804c24a338e.html Die EU-Kommission schreibt erneut Sondermaßnahmen für gesundheitsbezogene Ansätze zur Bekämpfung von COVID-19 aus.  

Geplant ist die Ausschreibung von insgesamt vier Research and Innovation Actions (RIA) im Arbeitsprogramm des Clusters Gesundheit und im Arbeitsprogramm Infrastrukturen des EU-Rahmenprogramms Horizont Europa.

Die Ausschreibungen sollen u. a. die zuvor im Rahmen von Horizont 2020 ausgeschriebenen Maßnahmen zur Entwicklung von Therapien und Impfstoffen ergänzen, um die Entwicklung vielversprechender Therapeutika und Impfstoffe gegen SARS-CoV-2/COVID-19 voranzutreiben. Sie sollen die Entwicklung großer COVID-19-Kohorten und -Netzwerke über die europäischen Grenzen hinaus unterstützen und Infrastrukturen stärken.

Insgesamt stehen 123 Millionen Euro zur Verfügung. Im Arbeitsprogramm des Clusters Gesundheit werden folgende Ausschreibungen für Interessensbekundungen auf dem Funding & Tenders Portal der EU-Kommission veröffentlicht:

Im Arbeitsprogramm Infrastrukturen werden folgende Maßnahmen ausgeschrieben:

Anträge können voraussichtlich ab dem 13. April 2021 eingereicht werden. Die Einreichfrist endet am 06. Mai 2021.

Weitere Informationen finden Sie auch in der Pressemitteilung der EU-Kommission. Hinweise auf wichtige Hintergrunddokumente sowie das zu nutzende Proposal Template finden Sie im Funding & Tenders Portal der EU-Kommission, unter der jeweiligen Ausschreibung.

Quelle: Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L)

  ]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1674 Tue, 30 Mar 2021 09:40:55 +0200 Gutachter.innen gesucht für "Horizont Europa" ab 2021 https://een-deutschland.de/test0/1674-gutachter-innen-gesucht-fuer-horizont-europa-ab-2021/d22465627cb32afa2faf734e3074e688.html Die EU-Kommission sucht Expertinnen und Experten für die Begutachtung von Projektanträgen im Programm Horizont Europa und zur Beratung von spezifischen Fragestellungen. Die Registrierung in der Experten-Datenbank ist ab sofort jederzeit möglich. Voraussetzung sind große Expertise und Erfahrungen in einem oder mehreren Bereichen der europäischen Politiken und Aktivitäten. Wer bereits in der Datenbank registriert war, wird gebeten, das Profil auf Aktualität zu prüfen. 
Weitere Informationen zur Registrierung, zum Auswahlprozess und zur Aufwandsentschädigung finden Sie im Call for Expression of Interest
 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1670 Mon, 29 Mar 2021 10:03:18 +0200 Neuer kostenloser EU-Dienst - Bewertung von geistigem Eigentum forschender KMU https://een-deutschland.de/test0/1670-neuer-kostenloser-eu-dienst-bewertung-von-geistigem-eigentum-forschender-kmu/5f0c241185d289dcaefc63aa540db243.html Ein neuer kostenloser Dienst soll KMU dabei helfen, geistiges Eigentum in kooperativen Forschungs- und Innovationsbemühungen effizient zu nutzen. Dafür wurde der „Horizon Intellectual Property Scan“ auf den Weg gebracht. Schwerpunkt des IP Scan liegt auf EU-finanzierten Projekten im Rahmen von Horizon 2020 oder Horizon Europe. Aufbauend auf dem Netz erfahrener Experten für geistiges Eigentum, die alle 
EU- und mit dem EU-Forschungsprogramm assoziierten Länder abdecken, wird eine individuelle, jargonfreie Bewertung der immateriellen Vermögenswerte von KMU angeboten.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1659 Thu, 18 Mar 2021 15:39:01 +0100 Kostenfreie Unterstützung bei der Verwertung und Verbreitung von Projektergebnissen durch den „Horizon Results Booster“ https://een-deutschland.de/test0/1659-kostenfreie-unterstuetzung-bei-der-verwertung-und-verbreitung-von-projektergebnissen-durch-den-horizon-results-booster/7a2e984382557736862f7a775100abdb.html Der Horizon Results Booster ist ein kostenfreier Service der Europäischen Kommission zur Unterstützung bei der Verwertung und Verbreitung von Projektergebnissen aus dem 7. Rahmenprogramm und Horizont 2020. Ziel ist es, den Impact öffentlich finanzierter Forschung und Innovation zu maximieren. Es gibt folgende Unterstützungsbereiche:  

  • „Capacity-buidling” für die Verbreitung (Dissemination) von Forschungsergebnissen,
  • Vergrößerung des Verwertungspotentials (Exploitation) der Projektergebnisse,
  • Entwicklung eines Business Plan,
  • Verbesserter Marktzugang.

Weitere Informationen zur Unterstützung und die Möglichkeit zur Beantragung finden Sie auf der Horizon-Results-Booster-Website

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1652 Fri, 05 Mar 2021 14:39:31 +0100 Webinar: Horizon Europe (2021-2027) und die bevorstehenden Ausschreibungen in den Lebenswissenschaften, Bioökonomie und Umwelt https://een-deutschland.de/test0/1652-webinar-horizon-europe-2021-2027-und-die-bevorstehenden-ausschreibungen-in-den-lebenswissenschaften-biooekonomie-und-umwelt/2d2ee7f15402af2ca5569001214850f1.html Aktuelle Ausschreibungsthemen in den Lebenswissenschaften, Bioökonomie und Umwelt (Cluster 1 + 6) (Arbeitsprogramme 2021/2022 noch nicht verabschiedet, Calls Mitte April 2021 erwartet) Horizont Europa, das neue europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2021-2027) startet mit neuen umfangreichen Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Was im Bereich der Lebenswissenschaften alles in den EU-Arbeitsprogrammen fixiert ist, wird Ihnen hier von Experten vorgestellt. Nach einer kurzen Einführung (Struktur, Beteiligungsregeln, Förderinstrumente) werden Ihnen die zuständigen Nationalen Kontaktstellen in den Bereichen Gesundheit (Cluster 1), Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt (Cluster 6) und dem neuen „European Innovation Council (EIC)“ mit dem Schwerpunkt EIC Accelerator einen Ausblick auf die ersten geplanten Ausschreibungsthemen geben. Außerdem stellt das EEN Thüringen seine Unterstützungsangebote für Antragsteller vor, wie z.B. die internationale Partnersuche, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Im Anschluss an die Fachvorträge können Sie Ihre Fragen gerne im Chat stellen, Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!  

Die Informationsveranstaltung wird gemeinsam organisiert von den Clustern medways e.V., InfectoGnostics Forschungscampus Jena e.V. und dem EEN Thüringen bei der STIFT.

Anmeldung: http://bit.ly/HORIZON_Europe

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1651 Thu, 04 Mar 2021 16:44:48 +0100 Neue Förderung der Vorbereitung von EU-Anträgen in der Zivilen Sicherheit (Horizont Europa) – Interessant für Neueinsteiger https://een-deutschland.de/test0/1651-neue-foerderung-der-vorbereitung-von-eu-antraegen-in-der-zivilen-sicherheit-horizont-europa-interessant-fuer-neueinsteiger/a790ea127980ba5a7b43f284ccf93705.html In Säule II von Horizont Europa findet sich in Cluster 3 die zivile Sicherheitsforschung wieder als eigener Bereich. Gefördert werden Verbundprojekte mit Themen zur Kriminalitäts- und Terrorismus-bekämpfung, zum Schutz kritischer Infrastrukturen, Grenzschutz und Stärkung der Katastrophen-resilienz. Erste Calls werden für März 2021 erwartet. Der Aufwand für solche Anträge ist gerade im Bereich Sicherheit nicht ganz unerheblich. Mit der Förderrichtline „Wege zur Innovation - Unterstützung zukünftiger Antragsteller in der europäischen Sicherheitsforschung“ kann man einen maximalen Zuschuss von 120.000 € für die Durchführung von Recherchen, Workshops, Meetings und Reisen etc. beantragen. Antragsberechtigt sind Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und andere Anwender aus dem Bereich der zivilen Sicherheitsforschung sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft. In Stufe 1 ist eine Projektskizze nach Vorlage bei der NKS SIFO einzureichen. Einziger Stichtag in diesem Jahr ist der 30.04.2021!

Link: Bekanntmachung - BMBF, Bundesanzeiger vom 11.01.2021, NKS SIFO

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1634 Tue, 23 Feb 2021 15:23:00 +0100 Initiative für die Informationsdatenbank European Single Access Point (EASP) https://een-deutschland.de/test0/1634-initiative-fuer-die-informationsdatenbank-european-single-access-point-easp/b60b6105edd40eda5a7e06f2bd6bbd33.html Durch den Zugang zu EASP soll es Unternehmen ermöglicht werden einfacher Investoren zu finden, die ihrerseits einfacheren Zugang zu Unternehmensinformationen bekommen. Die EU-Kommission plant mit ihrer Initiative European Single Access Point ihren ersten Schritt für ihren neuen Aktionsplan der Kommission zur Kapitalmarktunion (CMU) zu beschreiten. Dieser Schritt soll dafür sorgen, dass Unternehmen, einschließlich KMUs, sichtbarer für grenzüberschreitende Investoren werden. Dafür sollen finanzielle und nichtfinanzielle Informationen von Unternehmen aus mehreren Datenbanken in einer Datenbank gesammelt und standarisiert werden, um sie besser auffindbar zu machen.

Die EU-Kommission verhandelt noch über ESAP. Bis zum 3. März 2021 besteht für Unternehmen die Möglichkeit an der Beratung darüber teilzunehmen. Die Kommission stellt einen Fragebogen zur Verfügung, um allgemeine und technische Ansichten über die Art und Weise der Einrichtung ESAPs zu sammeln.

Den Fragebogen und weitere Informationen finden Sie hier: https://ec.europa.eu/info/consultations/finance-2021-european-single-access-point_en .

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1633 Mon, 22 Feb 2021 15:01:00 +0100 „Start & Scale Meet-Up“ Erfolgreich gründen - nachhaltig wachsen - internationalisieren. Wie geht das und wo gibt es Unterstützung? https://een-deutschland.de/test0/1633-start-scale-meet-up-erfolgreich-gruenden-nachhaltig-wachsen-internationalisieren-wie-geht-das-und-wo-gibt-es-unterstuetzung/c9999849ee681c63c6017f89b0ada9b6.html Ein Info- und Netzwerk-Event für Innovatoren, die sich durch erfolgreiche unternehmerische Vorbilder inspirieren lassen und entsprechende Unterstützungsangebote kennen lernen möchten. Das SpectroNet Innovation Cluster organisiert am 25.03.2021 das „Start & Scale Meet-Up“ zusammen mit der Technologie- und Innovationspark Jena GmbH und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT).

Den Auftakt bilden ausgewählte Impulsvorträge, die Anregungen für einen intensiven Austausch im Anschluss geben sollen, bei dem Ihnen die Referent*innen in entsprechenden Breakout Sessions zur Verfügung stehen.

Registrierung: https://spectronet.my.webex.com

Programm: hier

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1626 Thu, 18 Feb 2021 15:44:38 +0100 Übersicht über bestehende Handelsabkommen und das EU-Handelsportal "Access2Markets" https://een-deutschland.de/test0/1626-uebersicht-ueber-bestehende-handelsabkommen-und-das-eu-handelsportal-access2markets/5b655bd8fb4a669e949b926432c92f36.html EEN Mitarbeiter bei der IHK Erfurt beraten Thüringer Unternehmen zu Zollvorteilen und Freihandelsabkommen Im Außenhandel können aufgrund von Abkommen zahlreiche Zollvorteile (Präferenzen) in Anspruch genommen werden. Man unterscheidet zwei Formen der Präferenz:

  • Freiverkehrspräferenz
    Voraussetzung für den Zollvorteil ist, dass sich die Waren im sogenannten zollrechtlich freien Verkehr befinden, das heißt, sie wurden bereits verzollt und versteuert. Bei der Einfuhr in das Zollgebiet des Abkommenspartners fällt kein weiterer Zoll an.
  • Ursprungspräferenz
    Voraussetzung für den Zollvorteil ist, dass die Waren die jeweils vorgeschriebenen Be- und Verarbeitungsschritte erfüllen (Ursprungsregel), um den präferenziellen Ursprung zu erreichen. Lässt sich der Ursprung nachweisen, erfolgt die Einfuhr in das Zollgebiet des Abkommenspartners zollbegünstigt oder zollfrei.

Die jeweils unterschiedlichen Ursprungsregeln lassen sich auf Basis der Zolltarifnummer der Ware im Präferenzportal des Zolls recherchieren. Diese müssen erfüllt sein. Der präferenzielle Ursprung ist beim Grenzübertritt nachzuweisen. Dies geschieht entweder mit einer im Wortlaut vorgeschriebenen Ursprungserklärung (bis 6000 Euro Sendungswert) oder mit einer Warenverkehrsbescheinigung (EUR.1 oder EUR-MED). Unternehmen, die eine Bewilligung als Ermächtigter Ausführer haben, können die Ursprungserklärung immer abgeben. Sie benötigen keine Warenverkehrsbescheinigung.

Mehr dazu hier

Neues EU-Handelsportal "Access2Markets" enthält produktspezifische Informationen für alle EU-Länder und für mehr als 120 Exportmärkte in der ganzen Welt über:

-          Zölle und Steuern

-          Zollverfahren

-          Ursprungsregeln

-          Handelsbarrieren

-          Produktanforderungen

-          Statistik

Access2Markets verbindet die bekannten Funktionen und Inhalte der an Exporteure gerichteten Market Access Database (MADB) mit dem an Importeure gerichteten Trade Helpdesk. Hinzu kommt eine neue Binnenmarktsicht sowie ein Instrument zur Selbsteinschätzung der Ursprungsregeln (ROSA).

Das Ursprungstool der EU-Kommission finden Sie hier.

Ansprechpartner bei der IHK Erfurt.

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1592 Thu, 14 Jan 2021 11:34:00 +0100 Antragsteller aufgepasst: deutsches Webportal zu Horizont Europa ist online https://een-deutschland.de/test0/1592-antragsteller-aufgepasst-deutsches-webportal-zu-horizont-europa-ist-online/19f3c3234c9ab677d103df74238cbed4.html Auf den Seiten des Portals finden Sie wichtige Informationen zur Förderung durch das 9. Rahmenprogramm für Forschung und Innovation für die Programmlaufzeit von 2021-2027 sowie über das Beratungs- und Schulungsangebot. "Horizont Europa" ist in drei Programmpfeiler (Wissenschaftsexzellenz, Industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas, Innovatives Europa) sowie den Förderbereich Erhöhung der Beteilung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums strukturiert. Zum Portal

Alle Ausschreibungen zu "Horizont Europa" werden über das Funding & Tenders Portal der Europäischen Kommission veröffentlicht. Auch Anträge werden ausschließlich über dieses Portal eingereicht. 

Das "Enterprise Europe Network Thüringen" ist Ihr Ansprechpartner für Antragsteller aus Thüringen: Gerne unterstützen wir Sie bei der Einordnung Ihrer Projektidee zu der richtigen Ausschreibung, bei Fragen rund um die Antragstellung und/oder der Projektpartnersuche. Senden Sie uns hierzu einfach eine Projektskizze zu Ihrem Vorhaben, das erleichtert die Zuordnung. 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1587 Tue, 05 Jan 2021 15:20:42 +0100 INNO4COV-19 fördert Lösungen gegen Corona-Pandemie https://een-deutschland.de/test0/1587-inno4cov-19-foerdert-loesungen-gegen-corona-pandemie/96eba50ed116f442732dbbc4cceeb888.html Noch zwei Stichtage bis Ende Mai 2021 für Projektvorschläge zur Einführung laborerprobter Lösungen gegen die Corona-Pandemie. Das EU-geförderte Projekt INNO4COV-19 unterstützt Unternehmen aus der EU und den mit dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 assoziierten Staaten für eine beschleunigte Entwicklung und Kommerzialisierung von bereits im Labor erprobten innovativen Lösungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mit je 100.000 Euro. Projektvorschläge können fortlaufend noch bis Mai 2021 eingereicht werden; Auswahlrunden erfolgen mit Stichtag 31.03. sowie 31.05.2021.

Weitere Informationen: http://www.inno4cov19.eu/open-call/

Nutzen Sie auch diese europäische Kooperationsplattform https://care-industry-together-against-corona.b2match.io/ zur Präsentation und Diskussion von Lösungen oder zur Suche nach Projektpartnern. Über 900 Unternehmen und Einrichtungen haben ihre Gesuche und Angebote hier gelistet.
 

 

 

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1586 Tue, 05 Jan 2021 14:11:04 +0100 Deutsch-Französische Ausschreibung für gemeinsame FuE-Projekte in Rahmen des neun ZIM*-Programms https://een-deutschland.de/test0/1586-deutsch-franzoesische-ausschreibung-fuer-gemeinsame-fue-projekte-in-rahmen-des-neun-zim-programms/50cff326f4e407e059002a0cda058313.html Vom 25. bis 29. Januar 2021 wird, in Kooperation zwischen Bpifrance und dem BMWi, eine kostenlose virtuelle Matchmaking-Veranstaltung und fünf kostenlose Online-Seminare mit unterschiedlichen Technologieschwerpunkten angeboten. Zudem werden die KMU-Fördermöglichkeiten vorgestellt und es wird über die jeweiligen nationalen Bedingungen in verschiedenen Technologiebereichen informiert.

Schwerpunktthemen:

25.01.2021 – Industrie 4.0
26.01.2021 – Mobilität & Smart City
27.01.2021 – Energie & Umwelt
28.01.2021 – Gesundheit & Biotechnologie
29.01.2021 – Finanztechnologie & Cybersecurity

Die Online-Seminare werden auf Englisch durchgeführt, dauern ca. 1,5 Stunden (ohne Matchmaking) und richten sich an potentielle Antragsteller aus Deutschland und Frankreich, die bereits Ideen für gemeinsame FuE-Projekte haben und/oder einen Kooperationspartner im jeweils anderen Land suchen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die aktuelle 8. ZIM-Ausschreibung mit Frankreich ist bis zum 15.06.2021 geöffnet.

Link

*Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1561 Tue, 08 Dec 2020 14:17:26 +0100 Aktuelle Ausschreibungen aus laufenden IKT-Projekten https://een-deutschland.de/test0/1561-aktuelle-ausschreibungen-aus-laufenden-ikt-projekten/0082611b647ba2bc42dc836447d1bd90.html Einige EU-geförderte IKT-Projekte sind laut Ausschreibungstext ("financial support to third parties") gehalten, während der Projektlaufzeit selbst Ausschreibungen durchzuführen, um weitere Partner in das Projekt aufzunehmen. Auf diese Ausschreibungen können sich Interessierte aus den EU-Mitgliedstaaten und den assoziierten Staaten bewerben. Diese Ausschreibungen sind auf dem "Funding & Tenders Portal" der Europäischen Kommission zu finden: Competitive calls and calls for third parties.

Aktuell wurden folgende Ausschreibungen mit digitalem Bezug veröffentlicht:

Folgende Ausschreibungen, auf die wir bereits in früheren Newslettern verwiesen haben, sind noch immer geöffnet:

  • DigiFed (Digital Innovation Hubs (DIH) federation for large scale adoption of digital technologies by European SMEs), Deadline: 15.12.2020, Call-Webseite: https://digifed.org/open-calls/
  • SmartEEs (Sustainable ecosysteM for the Adoption, Ramp-up and Transfer of Emerging Electronics Solutions), Deadline: 31.08.2021, Call-Webseite: https://smartees.eu/open-call-smartees2/

 

Quelle: NKS-DIT

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1536 Tue, 10 Nov 2020 08:00:00 +0100 Internationalisierung JETZT - 5 gute Gründe https://een-deutschland.de/test0/1536-internationalisierung-jetzt-5-gute-gruende/bb409695d59e0a93c77be8c4d405423d.html Warum gerade jetzt die Zeit ist, an die Internationalisierung ihres innovativen Produktes/ Projektes/ Unternehmen zu denken - wir geben Ihnen gleich fünf gute Gründe 1. EU-Förderprogramme:
Ab Januar 2021 startet die neue Förderperiode für folgende EU-Förderprogramme: Horizon Europe, Erasmus+, LIFE, COSME und EUROSTARS. Es lohnt sich jedenfalls freie Kapazitäten im nächsten halben Jahr gezielt auf die grenzüberschreitenden Förderfonds der EU zu fokussieren. Die thematische Vielfalt der Förderprogrammen ist sehr umfangreich. Enterprise Europe Network Thüringen informiert Sie rechtzeitig über themenbezogene Informationsveranstaltungen, berät zu den passenden Förderinstrumenten und unterstützt bei der Antragstellung.


2. Internationale Kooperation mit Förderung:
Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) fördert die Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern sowohl im Netzwerk als auch in FuE-Projekten. Laufend wechselnde bi- und multilaterale Ausschreibungen mit über 20 Ländern. Das Enterprise Europe Network pflegt b2match Plattformen zu allen Ausschreibungen, wo Unternehmen und Forschungseinrichtungen Projektpartner finden können.


3. Virtuelle Veranstaltungen in jeder Branche:
Einen wichtigen positiven Nebeneffekt der aktuellen Situation – alle Kooperationsbörsen, Messen sowie Seminare finden online statt. Möchten Sie internationale Geschäftsbeziehungen vom Büro aus entwickeln? Unser Team findet eine passende Kooperationsplattform für Sie! Aktuell sind über 4.000 Matchmaking Events angemeldet, 500 davon werden von Deutschland aus organisiert. Die Teilnahme ist für alle Interessenten kostenfrei.


4. Fokus auf EU-Binnenmarkt:

Die aktuelle Situation führt zum Umdenken in der Auswahl der Lieferanten und zum Umbau der Lieferketten mit dem Fokus auf den EU-Binnenmarkt. Der Trend zeigt ein steigendes Interesse an Neukontakten zwischen Deutschland und Ost-Europa. Enterprise Europe Network Thüringen bietet Zugang zum EU geförderten Netzwerk mit über 5.500 Firmenprofilen mit innovativen Produkten/Services.

 

5. Sind Sie bereits international unterwegs?

Wir beantworten Ihnen Ihre Fragen rund um die Themen: EU-Binnenmarkt, EU-Recht und -Standards, Gewerbliche Schutzrechte, Öffentliches Auftragswesen

 

Sprechen Sie uns an!

]]>
Thüringen Lokalnachrichten
news-1531 Thu, 29 Oct 2020 11:23:00 +0100 Webinare für Japan-Exporteure im November https://een-deutschland.de/test0/1531-webinare-fuer-japan-exporteure-im-november/2321de3fb33ac7fe9dc2822d4878846d.html Seit letztem Jahr erleichtert das Freihandelsabkommen auch KMUs den Handel zwischen der EU und Japan. Das EU-Japan Centre bietet monatlich kostenfreie Webinare für Exporteure und Einsteiger ins Japan-Geschäft an.
  • 04.11.2020, 10:30 – 11:00: Technical Regulations – Pharmaceuticals. This online training is targeted to EU companies in the pharmaceutical sector where industrial cooperation, specialization and supply-chain integration are actively promoted between the EU and Japan. https://www.eubusinessinjapan.eu/library/event/export-to-japan-7-technical-regulations---pharmaceuticals
  •  

    Zur Teilnahme einfach spätestens einen Tag vorher unter www.eubusinessinjapan.eu/user/register registrieren und für das zutreffende Webinar anmelden.

    Ansprechpartner: Eva-Maria Nowak, +49 (0)361.3484-401, eva-maria.nowak@erfurt.ihk.de

    ]]>
    Thüringen Lokalnachrichten
    news-1528 Wed, 21 Oct 2020 08:55:52 +0200 Neues EU-Handelsportal Access2Markets für 120 Märkte https://een-deutschland.de/test0/1528-neues-eu-handelsportal-access2markets-fuer-120-maerkte/afa4301f93fdb443e0085bcc66b61522.html Access2Markets erklärt den Nutzen von EU-Handelsabkommen, erläutert Freihandelsklauseln und erfasst Zölle, Steuern, Ursprungsregeln, Produktanforderungen, Zollverfahren, Handelshemmnisse für über 120 Exportmärkte. Das neue Online-Portal der EU-Kommission  Access2Markets  soll Unternehmen den Handel erleichtern, die EU-Handelsabkommen erklären und deren Nutzen verdeutlichen. Es unterstützt international Handel treibende Unternehmen ebenso wie jene, die gerade erst beginnen, Möglichkeiten auf ausländischen Märkten zu erkunden. Mit nur wenigen Klicks sind Zölle, Steuern, Ursprungsregeln, Produktanforderungen, Zollverfahren, Handelshemmnisse und Handelsstatistiken abrufbar.

    Das Portal verbindet die bekannten Funktionen und Inhalte der an Exporteure gerichteten Market Access Database (MADB) mit dem an Importeure gerichteten Trade Helpdesk. Hinzu kommt eine neue Binnenmarktsicht sowie ein Instrument zur Selbsteinschätzung der Ursprungsregeln (ROSA).

    Bei „ROSA“ können Unternehmen ihr Produkt sowie die am Handel beteiligten Länder eingeben, um zu erfahren, ob sie Freihandelsklauseln nutzen können oder weiterhin den vollen Zollsatz zahlen müssen. Gerade die oft komplexen Regeln und Dokumentationspflichten halten bisher viele Unternehmen davon ab, ihnen zustehende Handelspräferenzen zu nutzen.

    Die Europäischen Kommission stellt eine Aufzeichnung der virtuellen Vorstellungsrunde des Tools bereit.

     

    ]]>
    Thüringen Lokalnachrichten
    news-1501 Thu, 17 Sep 2020 15:25:41 +0200 EU veröffentlicht Green Deal Call https://een-deutschland.de/test0/1501-eu-veroeffentlicht-green-deal-call/68925982adf901c99e64e2d82a1a0e7b.html Den Klimawandel aufzuhalten und Europa bis 2050 klimaneutral zu machen ist eine Priorität der Europäischen Kommission. Mit dem Green Deal Call möchte die Europäische Kommission den gesellschaftlichen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit vorantreiben. Heute nun hat die EU Kommission den Green Deal Call veröffentlicht. Der Green Deal Call hat ein Budget von rund einer Milliarde Euro und konzentriert sich auf die Hauptprioritäten des Green Deals.

    Die Themen der Green Deal Ausschreibung:

    Call area 1: Increasing climate ambition: cross-sectoral challenges
    Call area 2: Clean, affordable and secure energy
    Call area 3: Industry for a clean and circular economy
    Call area 4: Energy and resource-efficient buildings
    Call area 5: Sustainable and smart mobility
    Call area 6: Farm to Fork
    Call area 7: Restoring biodiversity and ecosystem services
    Call area 8: Zero-pollution, toxic-free environment
    Call area 9: Strengthening our knowledge in support of the European Green Deal
    Call area 10: Empowering citizens for transition towards a climate neutral, sustainable Europe
    Call area 11: Accelerating the clean energy transition and access in partnership with Africa

    Weitere Informationen zum Green Deal Call:

    https://ec.europa.eu/info/research-and-innovation/strategy/european-green-deal/call_en#how-is-the-call-structured

    Das Enterprise Europe Network veranstaltet vom 13./14. Oktober 2020 unter Federführung der irischen Partnerorganisation Enterprise Ireland eine Veranstaltung zum Green Deal Call mit Vorträgen der Europäischen Kommission und der Nationalen Kontaktstellen sowie der Gelegenheit zu Projektpitches und bilateralen Online-Meetings, in denen Ideen mit potentiellen Projektpartnern diskutiert werden können.

    Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie unter: https://h2020-green-deal-call-dublin.b2match.io/

    ]]>
    Thüringen Lokalnachrichten
    news-1494 Tue, 08 Sep 2020 14:38:29 +0200 Marina Henniger verstärkt das Team des Enterprise Europe Network bei der STIFT https://een-deutschland.de/test0/1494-marina-henniger-verstaerkt-das-team-des-enterprise-europe-network-bei-der-stift/f782c9d65be735e8e2e12a71b78de9d0.html Wir freuen uns besonders, Ihnen heute ein neues Teammitglied vorstellen zu können: Marina Henniger wird ab sofort das Enterprise Europe Network-Team bei der STIFT verstärken und als Junior Consultant unsere Kunden im Bereich Logistik, IT und digitale Innovation kompetent betreuen. Marina hat bislang im internationalen technischen Vertrieb verschiedener innovativer, mittelständischer Unternehmen gearbeitet und kennt durch ihre Arbeit die besonderen Herausforderungen und Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen auf ihrem Weg zur Internationalisierung genau. Mit diesem Wissen in der Hinterhand wird sie auch Sie künftig passgenau, vertrauensvoll und kompetent beraten!

    Wir wünschen Marina einen guten Start, viel Erfolg und Freude an der Arbeit in unserem Team.

    Hier stellen wir Ihnen Marina Henniger in einem Interview kurz vor:


    Was reizt dich an der Arbeit im EEN?

    Ein Netzwerk mit mehr als 600 Partnern in über 60 Ländern der Welt ist das perfekte Tool, um internationale Brücken zu bauen zwischen Forschung, Entwicklung und Unternehmen. Innovationen brauchen den nahrhaften Boden der Erfahrung, den frischen Wind der Kreativität und die warme Sonne der Unterstützung. Das Netzwerk bietet Zugang zu all diesen Quellen und bei der richtigen Anwendung kann dies richtig wertvolle Früchte tragen.


    Worin siehst du die Stärken des Netzwerkes?

    Am besten lässt es sich an einem aktuellen Beispiel beschreiben: unsere griechischen Netzwerkkollegen hatten im Frühjahr für einen lokalen Anbieter von neuen 3D-Druck-Technologien für flexible Materialien ein Kooperationsprofil in der EEN-Kooperationsdatenbank veröffentlicht mit dem Ziel, neue Anwendungen im Ausland zu finden. Ein Thüringer KMU aus dem Bereich der smarten Textilien ist durch eine Mitarbeiterin des EEN in Thüringen auf das Technologieangebot aufmerksam gemacht worden und es wurden erste Kontakte vermittelt. Auf einem darauffolgenden virtuellen griechisch-deutschen Brokerage Event haben sich beide Partner intensiv ausgetauscht und weitere gemeinsame Maßnahmen abgesprochen. Der 20- minütige virtuelle Treff hat ausgereicht, um für beide Seiten den Mehrwert einer Kooperation in Sachen 3D-Druck zu erkennen. Inzwischen sind bereits erste flexible Testmaterialien vom Thüringer Unternehmen nach Patras in Griechenland gesendet worden, die Ergebnisse werden in Kürze erwartet.


    Welche Qualifikationen bringst du in das Netzwerk ein?

    Ich bin von Haus aus Ingenieurin und habe im internationalen technischen Vertrieb gearbeitet. Daher erkenne ich die Vorteile der EEN-Serviceleistungen für KMU mit Internationalisierungspotenzial, sowie für forschungstreibende Unternehmen und Einrichtungen.


    Welche Kunden möchtest du ansprechen?

    Ich möchte die Bekanntheit der EEN-Leistungen bei Thüringer Unternehmern steigern. Unser Schwerpunkt liegt auf innovativen Unternehmen in allen Technologiefeldern und Industriesektoren, die Interesse an Internationalisierung haben.


    Worin siehst du deine Stärken? Welche Qualifikationen bringst du in das Netzwerk ein?

    Meine Stärken sind gute Sprachkenntnisse und meine Begeisterung für internationale Kommunikation und Kooperation.


    Was ist dir in Bezug auf deine Arbeit wichtig?

    Da ich Familie habe, ist für mich eine ausgeglichene Work-Life-Balance wichtig. Außerdem schätze ich das gute Arbeitsklima und die interessanten Aufgaben im EEN-Team der STIFT.


    Kontakt:

    Marina Henniger I 0361-7892314 I henniger@stift-thueringen.de

    ]]>
    Thüringen Lokalnachrichten
    news-1493 Tue, 08 Sep 2020 14:18:01 +0200 Nationale Fördermöglichkeiten für grenzüberschreitende Projekte https://een-deutschland.de/test0/1493-nationale-foerdermoeglichkeiten-fuer-grenzueberschreitende-projekte/230f2f0cada1eb2813f07b380beb84b5.html Das EU-Rahmenprogramm „Horizont 2020“ läuft in diesem Jahr aus, jedoch gibt es auf Bundesebene aktuell eine Reihe von alternativen Ausschreibungen und Fördermöglichkeiten für grenzüberschreitende Projekte. Das ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) arbeitet mit Förderprogrammträgern in über 20 Ländern bzw. Regionen zusammen und veröffentlicht kontinuierlich bilaterale Ausschreibungen. Die Ausschreibungen erfolgen im Rahmen der Europäischen Forschungsinitiative EUREKA und des transnationalen IraSME-Netzwerkes. Gefördert werden FuE-Kooperationsprojekte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen. Die Neufassung der ZIM-Richtlinie 2020 soll vor allem jungen und kleinen Unternehmen sowie Erstinnovatoren besseren Zugang zur Förderung ermöglichen. Aktuelle internationale Ausschreibungen laufen mit folgenden Ländern: Kanada, Brasilien, Finnland, Belgien (Flandern, Wallonien), Frankreich, Israel, Japan, Luxemburg, Russland, Singapur, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Türkei. Geplant sind Ausschreibungen mit folgenden Ländern: Argentinien, Spanien (Katalonien), Österreich, Schweden und Vietnam.

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.zim.de/ZIM/Redaktion/DE/Dossiers/international-laender-uebersicht.html

    Richtlinie für Hochschulen und außeruniversitäre F&E-Einrichtungen zur Förderung von Konzeptions- und Umsetzungsmaßnahmen zur Etablierung gemeinsamer ­Forschungspräsenzen im Bereich Technologien zu Grünem Wasserstoff mit Partnern in Australien, Indien, Japan, Korea, Malaysia, Neuseeland, Singapur und Thailand / 9. Oktober 2020 Stichtag für Projektskizzen / Stufe 1 - Antrag:

    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3103.html

    Richtlinie zur Förderung von internationalen Verbundvorhaben in Wissenschaft und Forschung zwischen Südostasien und Europa mit dem Themenschwerpunkt Infektionsforschung im Rahmen des Southeast Asia-Europe Joint Funding Scheme / 15. Oktober 2020 Stichtag für Projektskizzen / Stufe 1 - Antrag:

    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3112.html
     

    Richtlinie zur Förderung von Vorhaben der strategischen Projektförderung im Bereich Phytotherapien mit Indien / 31. Oktober 2020 Stichtag für Projektskizzen / Stufe 1 - Antrag:

    https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3115.html

    ]]>
    Thüringen Lokalnachrichten
    news-1470 Mon, 03 Aug 2020 14:11:25 +0200 Das Enterprise Europe Network jetzt auch im Blogformat https://een-deutschland.de/test0/1470-das-enterprise-europe-network-jetzt-auch-im-blogformat/62ba3475d6072dbf0ac97827ddecb001.html Mehr über die Dienstleistungen des EEN in Deutschland erfahren - dann besuchen Sie doch mal unseren neuen Blog Mit vielen unterschiedlichen kostenfreien Dienstleistungen unterstützt das Enterprise Europe Network Unternehmen in ganz Deutschland bei der Internationalisierung, Forschungskooperationen oder bei der Nutzung von Fördermitteln - auch im Ausland

    Dies sind nur ein paar der Aufgaben, die die Beraterinnen und Berater in den einzelnen Bundesländern unter dem Motto #EENCanHelp umsetzen. Die Vielseitigkeit der Unterstützungsangebote für Unternehmen mal hervorzuheben ist das Ziel des neuen EEN-Blogs. Hier stellen die Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland – unter dem Blickwinkel wie Unternehmen von der Förderung des Netzwerkes profitieren können – sich und ihre Arbeit vor. Schauen Sie doch mal vorbei: blog.een-deutschland.de

    ]]>
    Rheinland-Pfalz / Saarland Lokalnachrichten Berlin / Brandenburg Lokalnachrichten Thüringen Lokalnachrichten Hamburg / Schleswig-Holstein Lokalnachrichten Baden-Württemberg Lokalnachrichten Niedersachsen Lokalnachrichten Bremen Lokalnachrichten Hessen Lokalnachrichten Sachsen-Anhalt  Lokalnachrichten Mecklenburg-Vorpommern Lokalnachrichten Nordrhein-Westfalen Lokalnachrichten
    news-1469 Fri, 31 Jul 2020 11:19:23 +0200 Ausschreibung zu kreativwirtschaftlichen Innovationen geöffnet https://een-deutschland.de/test0/1469-ausschreibung-zu-kreativwirtschaftlichen-innovationen-geoeffnet/71132490490b3833108e3b889f40e8e8.html Der aktuelle Förderaufruf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zielt auf kultur- und kreativwirtschaftliche Innovationen. Bis zum 11. August können Skizzen im Teilnahmewettbewerb eingereicht werden. Das "Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen" (IGP) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist in die zweite Runde gegangen. Der aktuelle Förderaufruf zielt auf kultur- und kreativwirtschaftliche Innovationen: Im Fokus stehen unter anderem neue Konzepte aus dem Design-, Mode- und Architekturbereich sowie der Kunst, aus dem musik-, rundfunk- und filmwirtschaftlichen Bereich sowie neue Ideen für die Publizistik, den Werbemarkt, den Buchmarkt und den Games-Bereich.
     
    Die Pilotförderung IGP ist Teil der Transferinitiative des BMWi, die das Ziel verfolgt, Hindernisse und Lücken auf dem Weg von der Idee zum Markterfolg zu benennen und zu beseitigen. Das IGP weitet den innovationspolitischen Fokus über die Technologieforschung und -entwicklung hinaus in nichttechnische Bereiche.
     
    Bis zum 11. August 2020 (15:00 Uhr) können Skizzen im Teilnahmewettbewerb eingereicht werden.

    (Quelle: NKS KMU)

    ]]>
    Thüringen Lokalnachrichten